D1-Junioren mit 2. Platz beim Turnier in Mötzingen

D1-Junioren mit 2. Platz beim Turnier in Mötzingen

Zum Abschluss ihres Vorbereitungswochenendes waren die D1-Junioren am Sonntag beim Turnier des SV Mötzingen.

In der ersten Partie ging es gegen die Bezirksstaffelmannschaft aus Gäufelden. Die Ehninger dominierten das Spiel klar, konnten allerdings einige große Torchancen nicht nutzen, so dass es am Ende immer noch 0:0 stand. Auch im zweiten Spiel kam es gegen SGM K/D/O/S zu einem Aufeinandertreffen mit einer Bezirksstaffelmannschaft. Auch hier waren die Blau-Gelben das klar spielbestimmende Spiel. Diesmal nutzten sie auch eine ihrer Torchancen zum absolut verdienten 1:0-Sieg. Im abschließenden Gruppenspiel gegen TSV Rohrdorf lief das Ehninger Kombinationsspiel richtig rund und der 6:0-Sieg war eigentlich noch zu niedrig. Somit qualifizierten sich die Ehninger als Gruppensieger souverän für das Viertelfinale.

Bemerkenswert war zudem, dass die Jungs trotz des vorhergegangenen Trainingstags am Samstag mit 3 Trainingseinheiten in allen Spielen das Tempo durchgehend hoch hielten und somit die gegnerischen Abwehrreihen vor viele Problem stellten und gleichzeitig den Gegnern keine Torchancen gestatteten. Dazu wurde in der nur 13-minütigen Spielzeit nicht gewechselt, sondern durch immer wieder neue Anfangsformationen sichergestellt, dass alle Spieler ausgeglichen zum Einsatz kamen. Dabei war bei allen Formationen die Spielidee bereits klar ersichtlich und kein Unterschied in der Spielstärke bemerkbar.

Im ersten K.O.-Spiel gegen VfL Nagold knüpften die TSV’ler nahtlos an ihre guten Leistungen in der Vorrunde an und veredelten die gefühlten 80% Ballbesitz mit einem 2:0. Der Halbfinalgegner SV Bondorf suchte sein Heil in der Defensive. Gegen 7 Spieler um den Strafraum taten sich die Ehninger anfangs ziemlich schwer, erspielten sich in der Folgezeit aber noch vier 100%ige Torchancen, die allerdings alle ungenützt blieben. Das folgende 9-Meter-Schießen entschieden die Jungs aber mit 4:1 klar für sich und der Finaleinzug somit geschafft.

Endspielgegner war der TuS Ergenzingen. Es entwickelte sich ein ziemlich ausgeglichenes Spiel in dem es die Ehninger aber nicht verstanden, ihre Sturmspitzen entscheidend in Szene zu setzen. Hier zeigten sich dann doch die Strapazen des Wochenendes. Der TuS nutzte den einzigen Abstimmungsfehler ind er Ehninger Abwehr zum entscheidenden 1:0. Dennoch blieb den Ehningern die Erkenntnis für den kommenden Punktspielauftakt gut gerüstet zu sein.

(Matthias Traub)