Erneuter Turniersieg der D1-Junioren

Erneuter Turniersieg der D1-Junioren
Letzten Samstag waren die D1-Junioren beim Hallenturnier des TSV Dagersheim, das in der Sporthalle auf der Böblinger Diezenhalde ausgetragen wurde, zu Gast.
Wie gewohnt taten sich die Jungs im ersten Spiel wieder etwas schwer. Zweimal gingen die TSV’ler zwar in Führung, kassierten aber jeweils auch wieder den Ausgleich. Erst der Treffer zum 3:2 bedeutete den Auftaktsieg für die Blau-Gelben. Während draußen der Schneefall immer stärker wurde, kam der TSV-Express unterm Hallendach immer besser in Fahrt. Der TSV Dagersheim war beim 5:0 chancenlos und die Ehninger somit bereits für das Halbfinale qualifiziert. Auch im letzten Spiel gegen Spvgg Stuttgart-Ost machten die Ehninger beim 6:1-Sieg kurzen Prozess. Die Trainer nutzten die Partie dabei zur Schulung der taktischen Flexibilität und setzten konsequent einen fünften Feldspieler als Torspieler ein.
Im Halbfinale gegen SV Nufringen starteten die Jungs etwas unkonzentriert und ermöglichten dem Gegner dadurch gleich zu Beginn auch die erste Torchance. In der Folgezeit diktierten sie das Spiel dann aber wie gewohnt und zogen durch einen 4:0-Erfolg ins Finale ein.
Dort traf der TSV auf den VfL Herrenberg. Von Beginn an zeigten die TSV-Jungs hier ihre ballsicheren Kombinationen und kamen durch tolles Tempospiel schnell zu einer 3:0-Führung. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 3:1 konterten sie kurz später mit einem weiteren Treffer zum 4:1-Endstand.
Somit gewannen die D1-Junioren nach dem Turnier in Rutesheim letzte Woche verdient ihr zweites Turnier in Folge. Beeindruckend war vor allem die Spielweise des Teams. In der Defensive wurde aggressiv gegen den Ball gearbeitet und bei den 22 erzielten Toren stand nach tollen Kombinationen in höchsten Tempo oft ein Spieler vor dem Tor, der nur noch einzuschieben brauchte.
(Matthias Traub)