TSV Ehningen – VfL Herrenberg 4:2

 

Zuschauer: 90

 

Mit dem letzten Aufgebot, gerade mal elf Feldspieler standen zur Verfügung, mussten wir die heutige Partie bestreiten. Die Ergänzungsspieler wurden aus der zweiten Mannschaft rekrutiert. Ein paar Spieler fanden sich auf Positionen wieder die Sie noch nie gespielt hatten. Um es kurz zu sagen, alle Spieler lösten das hervorragend.

 

Schon die ersten Minuten zeigten, dass beide Mannschaften gewillt waren den Vorwärtsgang ein zu legen. In der 13. Minute hatte Uygar Iliksoy die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am dem hervorragend reagierenden Herrenberger Torspieler. Zwei Minuten später war es dann soweit und Iliksoy schlenzte den Ball aus 20 Metern herrlich in den Winkel. Das gab uns Sicherheit und wir kontrollierten das Spielgeschehen.  Aus dem nichts heraus der Ausgleich der Herrenberger. Ein Eckball, schlechte Zuteilung und ein Herrenberger Spieler kann den Ball unbedrängt in unser Tor köpfen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

 

Wir machten in der zweiten Halbzeit nahtlos weiter. Wieder das bewährte Strickmuster, Ballgewinn im Mittelfeld und schnelles Umschalten. Sandro Sieger wird rechts freigespielt und hämmert den Ball in der 50. Min. aus 10 Meter unter die Latte.  Auch nach dieser Führung ließen wir nicht viel anbrennen und so spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. In der 82. Min. dann der Ausgleich der Herrenberger. Ein Freistoß aus dem Halbfeld, wieder Probleme bei der Zuordnung, ein Kopfball und der Ball senkt unglücklich über unseren Torspieler ins Tor. Nun wollten beide Mannschaften den Sieg mit dem glücklicheren Ende für uns. Diesmal ein sehr gut vor das Herrenberger Tor getretener Freistoß von der rechten Seite und der eingewechselte Marc Köneke braucht den Ball nur noch über die Linie drücken. Nun galt es die letzten vier Minuten schadlos zu überstehen. Das klappte hervorragend, in der zweiten Minute der Nachspielzeit setzten wir noch einen Konter und der durchgebrochene Iliksoy konnte nur noch Elfmeterwürdig gestoppt werden. Diesen verwandelte der gefoulte Spieler selbst und krönte damit seine gute Leistung.

 

Ein eindrucksvoller und im Endeffekt verdienter Sieg. Danke an die Spieler der zweiten Mannschaft die sich nach Ihrem spiel noch für uns zur Verfügung gestellt haben.

 

Am nächsten Sonntag wartet in Bondorf eine schwere Auswärtshürde. Die Spiele gegen diesen Gegner sind immer reizvoll und wir wollen unsere seit vier Spielen ungeschlagene Serie fortsetzen.

 

 

TSV Ehningen

Nico Körper, Max Mayer, Timo Pätzold, Yannis Grieb, Metehan Kizilagil,  Sadik Güzel (88. Min. Florian Gnant), Uygar Iliksoy Fabian Fais, , Abou Bangura (90. Min. Cedric Fais), Hakan Arslan (68. Min. Marc Köneke) , Sandro Sieger

 

 

 

Jürgen Fais