3. Platz beim Ü-40-Turnier bei der SF Gechingen

Nach dem blamablen Turnier in Ehningen wollte die Ehninger AH unbedingt zeigen, dass sie es in der Halle auch besser kann und wurde nach einem engagierten Auftritt mit dem 3. Platz belohnt.

Im ersten Spiel der Gruppe traf man auf den SV Mötzingen. Ein typisches Auftaktspiel mit anfangs nervösen Aktionen beider Teams. Martin Braun konnte nach einem guten Angriff das 1:0 für den TSV erzielen, das Mötzingen aber fast im Gegenzug ausgleichen konnte. Den verdienten 2:1 Siegtreffer konnte schließlich Kildare Valdivia (besser bekannt als Pizza) erzielen.

Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen die SF Gechingen die ihr Auftaktspiel verloren hatten und somit schon ein wenig unter Druck standen. Leider ließen die blau-gelben einige klare Torchancen liegen, und durch zwei Unachtsamkeiten geriet man 0:2 in Rückstand. Obwohl Ehningen die bessere Mannschaft war, gelang nur noch der 1:2 Anschlusstreffer wiederum durch Pizza.

Im Spiel drei hieß der Gegner TSV Kuppingen. Meistens hatten wir gegen diese routinierte Mannschaft in den letzten Spielen den Kürzeren gezogen.  Diese Scharte wollte die Ehninger Mannschaft unbedingt auswetzen. Man ging konzentriert zur Sache und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. Aber erst ein Freistoßtreffer von Martin Stransky fünf Sekunden vor Spielende brachte den verdienten und vielumjubelten Sieg.

Vor dem letzten Gruppenspiel gegen den GSV Maichingen hatte man sich somit eine gute Ausgangslage für das Erreichen des Halbfinales geschaffen. Mit einem Unentschieden war man ebenso durch wie die Maichinger. In einem von beiden Mannschaften vorsichtig geführten Spiel, in dem keiner etwas riskieren wollte und jeder darauf bedacht war, keine Fehler zu machen, trennte man sich schließlich 0:0, was den 2. Platz in der Gruppe bedeutete.

Im Halbfinale traf man auf den haushohen Turnierfavoriten und späteren Turniersieger TV Gültstein. Keine AH-Mannschaft im üblichen Sinne, sondern eher eine Auswahl aus ehemaligen Aktiven aus Rohrau, Dagersheim, Ehningen und Gültstein. Zwei individuelle Fehler in den ersten drei Spielminuten brachten Gültstein schnell mit 2:0 in Führung. Somit war das Spiel fast schon gelaufen. Ehningen kam zwar dann etwas besser ins Spiel, musste aber trotzdem das 0:3 hinnehmen. Martin Braun konnte zwar noch auf 1:3 verkürzen, aber mit dem Schlusspfiff erzielte Gültstein das 1:4 und stand somit verdient im Finale.

Im kleinen Finale traf man dann wieder auf den GSV Maichingen. Schnell konnte Martin Braun das 1:0 erzielen. Völlig aus dem Nichts traf Maichingen zum 1:1. Ehningen war aber die klar bessere Mannschaft in diesem Spiel und es war nur eine Frage der Zeit, bis man wieder in  Führung gehen würde. Diese gelang Dirk Schindler mit einem satten Schuss, Bernd Pooch erhöhte auf 3:1 und Martin Braun erzielte mit seinem zweiten Treffen in diesem Spiel den hochverdienten 4:1 Endstand.

Sehr erfreulich nicht nur der 3. Platz, sondern das gesamte Auftreten der Truppe. Jeder Spieler hat sein Bestens gegeben und den Willen gezeigt, ein erfolgreiches Turnier zu spielen.

Kameradschaftlich saß man nach Turnierende noch zusammen und der Gewinn wurde beim Gastgeber umgehend in ein paar Kaltgetränke umgetauscht.

Für den TSV spielten: Kurt Hommel, Michele Caggiano, Martin Stransky, Harry Bürkle, Dirk Schindler, Bernd Pooch, Kildare (Pizza) Valdivia, Martin Braun und Silvio Plonsky.

 

Walter König