Bericht über die Jahreshauptversammlung des TSV Ehningen Fussball am 21.05.2021

Nachdem die letztjährige Hauptversammlung der Fußballer des TSV Ehningen noch im gewohnten Rahmen abgehalten werden konnte, traf man sich dieses Jahr im Zeichen der Corona-Umstände nur in digitaler Form. Dabei hatte das Fußballjahr 2020 für die Fußballer des TSV Ehningen noch eine Steigerung im aktiven Bereich gebracht – ja, die 1. Mannschaft hatte im gesamten Kalenderjahr kein einziges Punktspiel verloren – unvorstellbar! 

Abteilungsleiter Michael Sehner konnte bei der mittels MS-Teams durchgeführten und gut vorbereiteten Onlineversammlung mehr als 60 Mitglieder begrüßen und wartete mit einem beeindruckenden Abriss über das Kalenderjahr 2020 auf. Aufgrund der besonderen Form umfassten seine Worte die Schilderung aller „Geschäftsbereiche“ von allgemeinen Themen, über die Aktiven, die Junioren und die Kasse. Zur Übersichtlichkeit und Information der Mitglieder hatte beigetragen, dass einschlägige und ausführlichere Darlegungen in einem Foliensatz zur Verfügung standen, auf den die Teilnehmer jederzeit Zugriff hatten. Ausgenommen waren die Finanzdaten. Dabei waren gerade sie es, die besondere Erwähnung verdienten, blieb die Kassenlage zum Jahreswechsel doch weiterhin mehr als stabil. Sehner dankte den Sponsoren die an Bord blieben, denen die dazu gekommen waren ebenso wie allen die auf versprochene Gelder in sehr nennenswertem Umfang verzichtet hatten! Der Wermutstropfen war die Mitgliederentwicklung – hier liegt man zwar im allgemeinen Trend, allerdings ist das trotzdem höchst unerfreulich. Der TSV Ehningen hofft hier wieder ein wenig aufholen zu können, wenn ein regulärer Trainingsbetrieb in der Jugend wieder angeboten werden kann. Für den Moment sind ein bis zwei Jährgänge ganz junger Kicker weg gebrochen, weil sie den regelmäßigen Trainingsbetrieb nicht aufnehmen konnten. 

Im Ausblick freut man sich auf Seiten der Blaugelben für 2022 diverse hochkarätige Hallenturniere ausrichten zu dürfen. Es werden württembergische und süddeutsche Meisterschaften auf der Schalkwiese in den dortigen Hallen ausgetragen! Die sportliche Zukunft ist in allen Bereichen positiv vorbereitet, vor allem die AH freut sich natürlich auch wieder auf den geselligen Teil des Sportes.

Steffen Gloger, der Vizepräsident des TSV Ehningen, ging in seinen kurzen Worten auf die nicht unerheblichen Herausforderungen des Hauptvereines ein und erläuterte wie diese bewältigt wurden. Ihm war es vorbehalten die Entlastungen zu moderieren, die ebenso wie alle Wahlen einstimmige Ergebnisse erbrachten. Beachtlich hierbei war, dass es Zug um Zug gelingt die Verjüngung der Ausschußbesetzung voranzutreiben. In allen Bereichen wurden Mitarbeiter dazu gewonnen, übernahmen Aufgaben und bilden so ein solides Fundament für die Zukunft der Abteilung.

Verzichtet wurde aufgrund der Gesamtsituation auf die eigentlich vorgesehene turnusmäßige Beitragserhöhung. Marco Redl gab noch einen kurzen Ausblick auf den geplanten Re-Start und das was man über die neue Runde schon weiß. Erwähnenswert, dass der Trainerposten in der Kreisliga A noch zu besetzen ist, nachdem Alessandro Maiorano aus privaten Gründen seine Tätigkeit eingestellt hat. Hier ist man noch in der Orientierungsphase.

Die Kürze, die ein solch digitales Format mit sich bringt, ließ die harmonische Versammlung nach weniger als einer Stunde enden. Was fehlte war der aktive Austausch, das gemeinsame Feiern der Erfolge und der persönliche Austausch und Kontakt. All das erhofft man sich in absehbarer Zukunft!

Jürgen Arndt, Michael Sehner und Steffen Gloger vor Ort:

Jürgen Arndt, Abteilungsleiter Michael Sehner und sein Stellvertreter Andeas Bäuerle: