Einzug in Runde 2!

TSV Ehningen – SC 04 Tuttlingen 2:1 (1:1)

0:1 05. Min. Robin Petrowski
1:1 12. Min. Marcel Berberoglu (Foulelfmeter)
2:1 73. Min. Samet Kibar

Die Aufstellung des TSV Ehningen zeigte, dass die angekündigten angeschlagenen Spieler alle nicht eingesetzt wurden. So war man gespannt, wie diese neu zusammengestellte Mannschaft mit der Herausforderung der 1. Pokalrunde gegen einen Mitaufsteiger fertig würde. Vorweg: die, die auf dem Feld standen, haben sich mehr als respektabel geschlagen und zeigten phasenweise eine wirklich ansprechende Leistung!

Vor allem gegen den Ball wurde seitens der Ehninger gut gearbeitet und damit stand die Defensive sicher. Der Gast kam in den 90 Minuten nur zwei Mal nennenswert vor das von Mustafa Görkem gehütete Tor der Blaugelben. Dabei profitierte man in der Anfangsphase von einem zu kurzen Rückpass, den Robin Petrowski gleich zum 0:1 nutzte. Die Gastgeber schüttelten sich und erholten sich von diesem Rückschlag schnell. Bereits in der 11. Minute entschied der Unparteiische auf Elfmeter für die Heimmannschaft. Ein Diagonalball Richtung 16er-Eck erreichte Mahmut Yorulmaz, der kurz vor dem Torwart an den Ball kam und am Kopf getroffen wurde. Marcel Berberoglu verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. Bis zur Pause kam Ehningen in einem grundsätzlich ausgeglichenen Spiel zu weiteren Chancen. Steffen Benzinger, nach einem Eckball links vorbei und Admir Kasapi aus spitzem Winkel rechts vorbei, scheiterten aber an einer schon möglichen Führung.

Auch nach der Pause hatten die Blaugelben weitere Chancen. Diesmal scheiterte Fabian Mücke nach einem Eckball und Samet Kibar wurde der Ball einschussbereit beim Dribbling vom Torhüter vom Fuß geholt. Fünf Minuten später machte er es wesentlich besser und schob nach erfolgreicher und schöner Aktion zur 2:1 Führung ein. Dazu muss man wissen, dass er die ungewohnte Rolle als „Aushilfsspitze“ sehr gut ausfüllte. Gökhan Akyüz, Samet Öztürk und Ali Cetin – alle nominellen Mittelstürmer – standen nicht zur Verfügung! Der SC 04 Tuttlingen hatte nur noch einen Lattentreffer nach einer Standardsituation für sich zu verzeichnen.

Insgesamt geht der Sieg der Heimmannschaft aufgrund des Chancenplus sicher in Ordnung. Dass spielerisch Luft nach oben blieb und keine Glanzleistung abgeliefert wurde kam nicht überraschend. Es war ein guter und gelungener Härtetest für alle eingesetzten Spieler.

Der TSV darf sich in Runde 2 wieder über ein Heimspiel freuen. Voraussichtlich am Mittwoch, den 14.08. um 18:30 h ist der Gegner dann der Calcio Leinfelden-Echterdingen aus der Verbandsliga, der in der Partie beim SV Deckenpfronn mit 2:6 gewonnen hat.

TSV Ehningen:

Mustafa Görkem, Steffen Benzinger, Andrei-Lucian Ulici (61. Marcel Krause), Fabian Mücke, Marcel Berberoglu, Cedric Fais (91. Felix Meyer), Samet Kibar, Mahmut Yorulmaz (87. Abou Bangura), Timo Paetzold, Admir Kasapi (65. Eric Grässer), Fabian Fais.

(Wolfgang Peuker)