Heimpremiere missglückt; C1-Junioren unterliegen Holzgerlingen II mit 0:2

Heimpremiere missglückt; C1-Junioren unterliegen Holzgerlingen II mit 0:2

Nachdem man es im vergangenen Auswärtsspiel nicht schaffte, die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen, sollten am vergangenen Freitag, den 27. September die ersten Punkte dieser Saison her. Dass der Mannschaft der SG Ehningen/Dagersheim mit der Spvgg Holzgerlingen II jedoch eine Mannschaft gegenüber stand, gegen die es sicherlich kein Selbstläufer werden würde, darüber war man sich im Vorfeld bewusst.

Das Spiel begann auf beiden Seiten eher verhalten. Beide Mannschaften versuchten die Ball ruhig in ihren Reihen zu halten, sodass sich im ersten Durchgang keine zwingenden Torchancen auf beiden Seiten ergaben. Vielmehr versuchten es beide Mannschaften immer wieder über schnelle Konterangriffe, die jedoch (teilweise erst in höchster Not) von den sicheren Verteidigungsreihen unterbunden werden konnten. So ergab sich ein Spiel zwischen den Strafräumen. Die Heimmannschaft zeigte, wie auch schon im vergangenen Spiel, dass sie durchaus dazu in der Lage ist das Spiel mit dem Ball zu kontrollieren und hinten sicher zu stehen. Nur nach vorne tat man sich auch heute wieder schwer, sodass es nach 35 Minuten mit einem 0:0 in die Pause ging.

An diesem verregneten Frühherbsttag nahm man sich für die zweite Hälfte dann vor mehr auf sichere Pässe zu setzen. Dazu sollten gezielte lange Bälle auf den, in den freien Raum startenden, Stürmer einen der bereits vorhandenen Konterangriffen schließlich vollenden.

Schon kurz nachdem der Schiedsrichter den zweiten Durchgang freigegeben hatte wurde dann schnell deutlich, dass auch die Gegner einiges vorhatten. So kamen diese zu einer Chance nach der anderen, während die Heimmannschaft sichtlich ihre Mühe hatte sich wieder zu ordnen. So gelang es zunehmend nicht die eigenen Ziele umzusetzen. Vielmehr war aggressives Pressing gegen den Ball notwendig, was auch immer wieder erfolgreich war. So konnte man dem Gegner immer wieder Bälle im Mittelfeld abnehmen, aber schaffte es im Anschluss dann nicht einen gefährlichen Angriff daraus zu machen. Insgesamt drei gelbe Karten (in einem sonst sehr fairen Spiel) zeigen, dass die Spieler teilweise über die Grenze des Erlaubten herausgehen mussten, um an den Ball zu kommen. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie dann der Nackenschlag für die Heimmannschaft. Den, zunehmend auf das Tor drückenden, Gästen gelang der Führungstreffer. Nur kurze Zeit später machten diese dann aus einem Konter in der Nachspielzeit schließlich den Deckel drauf: 0:2, Endergebnis.

Fazit: Auch heute zeigten die Jungs der SG eine gute Leistung im ersten Durchgang. Was bislang jedoch immer noch fehlt sind die klaren Chancen und der Zug zum Tor. Aus dem eigenen Ballbesitz muss einfach noch mehr gemacht werden, sodass man es schafft durch eigene Tore die Abwehr zu entlasten. Wie schon in der vergangenen Woche war es die zweite Hälfte, welche die Heimmannschaft die Punkte kostete. Hier merkte man den Jungs erneut die schwindenden Kräfte an, wobei der Treffer erst kurz vor dem Ende fiel. Eine Schussstatistik von 14-5 zugunsten der Gäste spricht da aber eine deutliche Sprache. Nichtsdestotrotz stehen diese Saison noch einige Spiele an, in denen das Ruder herumgerissen werden kann. Nach einer spielfreien Woche geht es am Samstag, den 12. Oktober in einem weiteren Heimspiel gegen die Mannen der Spvgg Weil im Schönbuch weiter. Diese warten nach zwei Spielen nicht nur ebenfalls auf ihre ersten drei Punkte, sondern auch noch auf ihr erstes Tor. Ein spannenden Spiel um die ersten drei Punkte der Saison dürfte also garantiert sein.