Im Spitzenspiel bestanden – Tabellenführung abgegeben

TSV Ehningen – VFL Nagold 1:1 (0:0)

0:1 72. Min. Elias Bürkle
1:1 79. Min. George Berberoglu (Foulelfmeter)

Null zu null stand es nach 45 Minuten im Spitzenspiel der Landesliga Staffel drei. Das klingt zunächst trostlos, speziell wenn man dazu auch noch weiß, dass es keine einzige Torchance für eine der beiden Mannschaften zu notieren gab. Allerdings relativiert es sich wenn man dieses Spiel gesehen hat. Es knisterte in jeder Aktion vor Spannung. Beide Mannschaften gingen vorne drauf, das Spiel war sehr taktisch geprägt und vom Respekt voreinander. Die Partie hatte ein sehr hohes Tempo. Beide Mannschaften neutralisierten sich völlig. Dazuhin war das Spitzenspiel eine höchst faire Begegnung. Sie hatte bereits bis zur Halbzeit ihre spannenden Momente, auch wenn es für die Zuschauer nichts zu sehen gab, was sich in Torchancen ausdrückte.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit brachte mehr Ballbesitz und Spielkontrolle für Nagold. In der 56. Minute die erste nennenswerte Torchance, als Chris Wolfer, auffälligster Akteur von Nagold auch in der ersten Halbzeit, Mustafa Görkem prüfte und der mit einer Fußabwehr glänzend bestand. Im Gegenzug wurde Ibrahim Mohammadou frei gespielt, verpasste aber den Abschluss. Dies war das Zeichen, dass sich Ehningen langsam wieder befreite und das Spiel ähnlich ausgeglichen wie in der ersten Halbzeit gestaltete. Ein Rückpass von Metehan Kizilagil missriet genau in den Lauf von Elias Bürkle, der keine Mühe hatte zum 0:1 zu vollenden. Doch auch diesmal wusste Ehningen eine Antwort. Ein Freistoß von der Mittellinie durch Marcel Berberoglu fand außen am gegnerischen Strafraum Kevin Flaig, der unwiderstehlich nach innen zog und nur durch Foul zu stoppen war. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Cucci Berberoglu souverän in bewährter Weise zum 1:1.

Tor Nagold

Der verwandelte Elfmeter von Cucci Berberoglu

Gegen Ende des Spiels hatte Ehningen noch zwei Chancen, wiederum durch Kevin Flaig -sein Schuss ging knapp am langen Eck vorbei. Sowie auf Zuspiel von Artan Ademi Raphael Bartmann, dem in dem Moment die Power fehlte. Darüber hinaus reklamierten beide Seiten noch je einen Elfmeter für sich – Nagold nach einer Zweikampfsituation in der 60. Minute, Ehningen nach klarem Handspiel in der 86. Minute. Beide Male blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. Insgesamt blieb es so beim gerechten 1:1.

Die Blaugelben haben im Spitzenspiel eindrucksvoll bestanden. Zwar ging die Tabellenführung aktuell an den SV 03 Tübingen, aber man bleibt weiter ungeschlagen und hat als Mannschaft in so einer Begegnung einen weiteren Schritt nach vorne gemacht!

TSV Ehningen:
Mustafa Görkem, Yannick Bartmann, Metehan Kizilagil, Kevin Schuster, Marcel Berbeoglu, Timo Paetzold, Kenan Kasikci (90.+2. Felix Meyer), Raphael Bartmann (90. Marcel Krause), Kevin Flaig, Ibrahim Mohammadou (90-+3 Javier Klug), George Berberoglu (80. Artan Ademi).