Letztes (Heim-) Spiel der Vorrunde

TSV Ehningen – FC Rottenburg

Die Landesliga Staffel 3 bleibt in dieser Runde völlig unberechenbar! Fünf Teams spielen um den Titel – jedes davon leistet sich unerwartete Ausrutscher (zuletzt Gärtringen 4:4 gegen Nehren nach 4:1 Halbzeitführung) oder Aussetzer (Nagold bei einem 0:5 gegen die ohne „echten“ Torhüter angereisten Böblinger). Hinter diesen fünf Mannschaften bilden die personell gebeutelten Böblinger alleine (!) das Mittelfeld und ab Platz 7 bis Platz 17 liefern sich alle anderen ein munteres Hauen und Stechen um den Verbleib in der Liga. Wann hat es so etwas schon mal gegeben?

Leider macht der TSV Ehningen keine Ausnahme. Er schwimmt weiter zwar munter mit, ohne jedoch nachhaltig festen Boden unter die Füße zu bekommen. Um es klar zu sagen: die Leistung der Blaugelben ist absolut Landesligawürdig! Power, Spielfreude, Konzentration, Konsequenz, Kampfkraft – alles auf dem gewünschten Niveau. Kaum jemand hätte zum Ende der letzten Runde gedacht, dass man Spiele fast ausnahmslos auf diesem Leistungsstandard abliefern kann. Allerdings – und das ist die Kehrseite der Medaille – die meisten anderen Teams – im Prinzip alle (!) – sind auch auf diesem Level. Der Unterschied ergibt sich bisher nicht im Trend, dass Mannschaften abfallen, sondern nur von Spieltag zu Spieltag. Die Tagesform entscheidet die meisten der Spiele und die schwankt bei allen Landesligisten zu oft.

So steht das letzte Spiel der Vorrunde gegen den FC Rottenburg an, danach noch die erste Rückrundenpartie gegen den VfB Bösingen und dann ist Schluss für das Kalenderjahr 2019 auf dem Feld. Gerade weil es noch zwei Heimspiele sind, strebt der TSV Ehningen an, sich möglichst weit vom Relegationsplatz zu entfernen. Dass dies kein Selbstläufer wird, hat der Gegner des Wochenendes zuletzt mit einem Sieg gegen Darmsheim bewiesen. Mit sage und schreibe 5:1 schickte man das Team vom Eichelberg nach Hause. Dazuhin stehen Siege unter anderem gegen Böblingen und in Zimmern für den FCR auf der Liste der Erfolge. Da die Gäste sicher beflügelt sind vom letzten Dreier wird das also wieder eine ganz enge Kiste und es bleibt abzuwarten, ob man mit einem Heimsieg seitens der Blaugelben ein Ausrufezeichen zum Ende einer intensiven Vorrunde setzen kann!

Im Jahr 2020 kommt es dann darauf an, weiter dran zu bleiben. In der Saison 2010/11 hat man den Landesligaverbleib nach der Winterpause verspielt.

Gebeutelt von zahlreichen Ausfällen ist die Zweite Mannschaft des TSV Ehningen an diesem Wochenende spielfrei.

So entschlossen wie Javier Klug auf dem stilisierten Bild erhofft man sich das Ehninger Team am Samstag!