Spektakulärer Auftaktsieg der Zweiten

TSV Ehningen II – VfL Oberjettingen 5-4 (1-1)

Das war zum Saisonauftakt ein wahres Herzinfarktspiel mit dem besseren Ende für unsere Zweite Mannschaft gegen den VfL Oberjettingen

Der erste Durchgang begann schlecht für uns. Schon in der 4. Minute brachten wir den Gegner mit einem katastrophalen Fehlpass 40 m vorm eigenen Tor in Ballbesitz. Da wir in der Vorwärtsbewegung waren, hatten die Jettinger leichtes Spiel und gingen 0-1 in Führung. Danach lief bei uns erstmal gar nichts mehr. Viele leichte Ballverluste im Aufbauspiel ließen keinen Spielfluss aufkommen und machte es dem Gegner leicht. Dann wie aus dem Nichts der glückliche Ausgleich, als Emir Görkem einen leichtfertigen Pass des Jettinger Torwarts aufnahm und den Ball aus ca 40 m im leeren Tor versenkte. Das ließ uns aufatmen und nun konnten wir das Spiel offener gestalten. Allerdings blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware und so ging es mit dem 1-1 Unentschieden in die Pause.

Mit dem Wiederanpfiff begann dann eine denkwürdige 2. Halbzeit. Zunächst wähnten wir uns auf der Siegerstraße. Wir erwischten den besseren Start. Bereits in der 48. Minute war es Marc Köneke, der nach schöner Flanke von Florian Gnant den 2-1 Führungstreffer mit dem Kopf erzielte. Danach waren wir spielbestimmend, ließen aber gute Chancen ungenutzt. So wie Pascal Hotzy in der 62. Minute, als er allein auf den Torwart zulief, aber den Schuss verzog. Glücklicherweise machte er es 3 Minuten später besser, als er wieder durch die Mitte auf die Reise geschickt wurde, und obwohl bedrängt diesmal zum 3-1 traf. Leider verletzte er sich bei diesem Tor. Als wir dann 10 Minuten später in der 66. Minute nach einem Konter das 4-1 durch Dannenberg erzielten, dachten alle, so das war’s, der Sieg ist eingefahren. Leider wohl auch unsere Mannschaft, die nun den Gegner gewähren ließ. Sah der Treffer zum 4-2 nach umstrittenen Foulelfmeter noch wie ein Schönheitsfehler aus, so ließ der Anschlusstreffer in der 82. Minute zum 4-3 doch alle in Schockstarre verweilen. Es kam wie es kommen musste. Wir reagierten nur noch und luden die Gäste zum Stürmen ein. Und in der 90. Minute kassierten wir tatsächlich den Ausgleich. Die Gäste jubelten und wir schlichen mit hängenden Köpfen zum Anstoß. Nur Marc Köneke wollte sich damit nicht abfinden. Vehement forderte er rechts den Ball, überlief die unaufmerksamen Jettinger und schoss aus Tor. Der Ball wurde vom gegnerischen Verteidiger abgelenkt und flog an die Latte. Aber es war wie ein Weckruf. Keine 2 Minuten später folgte unser nächster Angriff. Diesmal nahm sich Andi Bäuerle ein Herz und vollendete tatsächlich zum 5-4 Endtreffer.

Was für ein Spiel, was für ein Drama. Jungs, denkt an Eure Fans und macht es demnächst wieder etwas weniger spannend. Aber der Auftakt ist gelungen, 3 Punkte sind eingefahren.

Für den TSV Ehningen II spielten:
Joas – Schuppelius (77. Reyer), Schlutius, Deuring, Hotz – Wipperfürth, Görkem (71. Bäuerle), Kschischek (84. Dietzen) – Gnant, Köneke – Hotzy (60. Dannenberg)

Heinrich (ET)

Tore:
4. 0-1 Russ
31. 1-1 Görkem
48. 2-1 Köneke
55. 3-1 Hotzy
66. 4-1 Dannenberg
78. 4-2 Russ (FE)
82. 4-3 Schmelzle
90. 4-4 Pilarski
90.(+3) 5-4 Bäuerle

(Dirk Köneke)