Update – Spielbetrieb bis auf weiteres eingestellt – Saisonfortführung ungewiss – Neuzugänge

Zunächst einmal Sorry dafür, dass hier zuletzt nicht mehr regelmäßig aktuelle Infos eingestellt wurden. Hier eine kurze Zusammenfassung von Entwicklungen:

Spielbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt
Aufgrund aktueller Verordnungen und Verfügungen der Landesregierung sowie der Gesundheitsbehörden ist bereits jetzt abzusehen, dass auch nach Ablauf der bisherigen Spielbetriebs-Aussetzung aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus noch nicht wieder Fußball gespielt werden kann. Vor diesem Hintergrund wird der Amateurfußball-Spielbetrieb in Baden-Württemberg und – vorbehaltlich der Entscheidungen der jeweils zuständigen Verbände – voraussichtlich auch im übrigen Bundesgebiet bis auf weiteres ausgesetzt. Eine Wiederaufnahme erfolgt mit einer Vorankündigungsfrist von mindestens 14 Tagen.

Derzeit ruht der Fußball-Spielbetrieb in Deutschland auf allen Ebenen; auch ein geregelter Trainingsbetrieb ist nicht möglich. In Baden-Württemberg wurde das Fußballspielen zunächst bis zum 19. April 2020 ausgesetzt. Die zeitliche Befristung auf unbestimmte Zeit zu verlängern ist nun erforderlich, weil derzeit keine verlässlichen Prognosen zur Möglichkeit Sportveranstaltungen durchzuführen möglich sind. Die Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg ist im Hinblick auf den Amateurfußball eindeutig formuliert und für die Fußballverbände bindend.

Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs erfolgt mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen, um allen Vereinen genug Vorlauf und Planungssicherheit zu geben. Auf dieses einheitliche Vorgehen haben sich die drei Fußballverbände in Baden-Württemberg verständigt.

„Wir sind davon überzeugt, dass der organisierte Fußball selbstverständlich seinen Beitrag leisten und insofern alles unterlassen muss, was ein Ansteigen der Infektionszahlen begünstigt. Gleichzeitig sind wir uns der Verantwortung für unsere rund 3.500 Vereine und 1,1 Mio. Mitglieder in Baden-Württemberg absolut bewusst “, sagt Matthias Schöck, Präsident des Württembergischen Fußballverbandes.

Darüber hinaus wird im Dialog mit den Landesbehörden, den Fachleuten für den Spielbetrieb und den Vereinen mit Hochdruck an verschiedenen Szenarien für eine Weiterführung der Spielzeit gearbeitet. Aber auch Überlegungen, die Saison aufgrund einer länger andauernden Infektionslage und entsprechender behördlicher Verordnungen abbrechen zu müssen, spielen eine Rolle. Endgültige Antworten zu geben, ist aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie derzeit nicht möglich. Dies betrifft insbesondere den von einigen Vereinen vorgebrachten Wunsch, die Saison vorzeitig zu beenden. Für eine derartige Entscheidung ist es nach übereinstimmender Auffassung der Verbände noch zu früh.

Zum Thema Fortführung der Saison eine weitere Stellungnahme:

Wir erhalten sehr viele Anfragen, ob und auf welche Weise die Saison 2019/20 weitergeführt wird. Die Antwort lautet: Aktuell ist aufgrund der dynamischen Situation keine zuverlässige Aussage möglich.

Einige Vereine drängen auf einen sofortigen Abbruch der laufenden Saison. Dies ist nach übereinstimmender Auffassung der Verbände zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Option. Nach wie vor bemühen wir uns darum, die Spielzeit im Sinne unserer Vereine zu einem sportlich gerechten Ende zu führen – und behalten die Situation dabei im Blick.

Aktuelle Informationen gibt es jeweils unter:

https://www.wuerttfv.de/#/

Neuzugänge

Mit Bastian Bothner, dem Kapitän der Sportfreunde Gechingen, kehrt ein ehemaliger Spieler des TSV Ehningen zurück. „Er passt sportlich und menschlich perfekt zu unserer TSV-Familie“, sagt der kommissarische sportliche Leiter Helmut Pautz. „Ihn zeichnen vor allem seine Präsenz im Strafraum und sein Torabschluss aus.“

Neuzugang Nummer zwei ist mit Kevin Schuster ein weiterer Spieler von den SF Gechingen. „Er ist hochmotiviert und wird unsere Mannschaft als spielstarker Innenverteidiger verstärken“, ist der sportliche Leiter des TSV überzeugt. Zudem bringt Schuster aus seiner Zeit beim VfL Sindelfingen sogar Verbandsliga-Erfahrung mit. Noch einmal Helmut Pautz: „Wir waren uns mit beiden sehr ambitionierten Spielern schnell einig, wollen beim TSV Ehningen den eingeschlagenen Weg gemeinsam fortführen, mit dem Ziel, uns weiter in der Landesliga zu etablieren.“