Wechsel beim Förderverein Fußballsport

Mitgliederversammlung Förderverein Fußballsport Ehningen e.V.

Die Berichte über die vergangenen Geschäftsjahre des Fördervereins Fußballsport Ehningen e.V. fielen gewohnt sachlich und positiv aus. Der Verein begleitet vielfältige Veranstaltungen oder führt diese selbst durch. Neben Fußballturnieren waren auch lange Zeit die Ehninger Faschingstage oder zuletzt Auftritte von Uli Keuler sowie die Veranstaltung „Witz vom Olli“ Bestandteil der Aktivitäten. Darüber hinaus werden fleißig und erfolgreich Spenden generiert um dem Vereinszweck gerecht zu werden.

Daher konnte diese Bestimmung, nämlich die Förderung und Unterstützung des Fußballs in Ehningen und damit in vorderster Linie der Fußballabteilung des TSV Ehningen, auch in den letzten Jahren gut erfüllt werden. Kassier Horst Riethmüller konnte aufgrund der Kassenlage den Ausblick geben, dass dies auch mittelfristig gesichert ist. Der 2. Vorsitzende Uwe Bengel berichtete von den vielfältigen Anstrengungen, insbesondere im Bereich neuer Veranstaltungen und der Sponsorengewinnung. Im Veranstaltungssektor sind perspektivisch zum Beispiel Auftritte von Dodokay (Programm „Genau mein Ding“ – Sa, 09.05.2020 um 20:00 Uhr Turn- und Festhalle – Vorverkauf läuft) und Heinrich Del Core (2022) jetzt schon als neue Highlights fest im Blick.
Kein Wunder, dass die von den Kassenprüfern Heinrich Baiter und Dieter Bengel empfohlene Entlastung problemlos über die Bühne ging.

20 Jahre nach der Projektierung des im Jahr 2000 formal gegründeten Vereins, kam es bei der aktuellen Mitgliederversammlung danach zu einer Zäsur. Der seit der Gründung als 1. Vorsitzender fungierende Wolfgang Peuker übergab das Amt an Wolfgang Brenner, der von der Mitgliederversammlung einstimmig das Vertrauen bekam. Ihm stehen als 2. Vorsitzender Uwe Bengel und Horst Riethmüller als Kassier weiterhin zur Verfügung.

Nach einem Dank und einer kleinen Präsentübergabe an den scheidenden Vorsitzenden zeigte sich die Versammlung zum Abschluss kreativ. Dem Vorschlag sich ein prägnantes Logo zu verleihen, wurde von der Versammlung nicht nur angeregt gefolgt, sondern unmittelbar die konkrete Idee geboren, für gut befunden und zur Umsetzung frei gegeben. Ein Ball mit einem kometenartigen Schweif soll es in Kombination mit dem Vereinsnamen werden. Dies soll in der kommenden Zeit realisiert werden.