Zwei Derbys am Sonntag – 11:00 h und 13:30 h!

TSV Ehningen – FC Gärtringen

Zwei Seelen schlagen gerade in den Herzen der Ehninger Fußballer. Zum einen die Freude über den bisherigen Saisonverlauf, zum anderen die Befürchtungen um all das, was sich rund um Corona tut. Dabei tritt „die schönste Nebensache der Welt“ selbstverständlich in den Hintergrund, trotzdem hofft man, dass die Saison irgendwie zu Ende gespielt werden kann. Der wfv hat vorbeugend vor dieser Runde die Spielordnung dahingehend angepasst, dass ab 50 % ausgetragener Spiele die Runde als regulär gewertet werden kann, incl. Auf- und Abstieg. Im Moment steht man bei über 25 %, sodass die Zeit bis zum kommenden Juni durchaus die Hoffnung lässt, mindestens über das Mindestmaß an Spielen zu kommen.

Über die Zahl der bisher ausgetragenen Spiele hat sich die Tabelle nach und nach zurecht gerüttelt. Erwartungsgemäß im oberen Viertel zu vermuten waren: der VfL Nagold, der SV 03 Tübingen, der VfB Bösingen und auch der FC Gärtringen. Überraschungsteam bisher der TSV Ehningen, mit 26 Zählern als Spitzenreiter. „Ich habe erwartet, dass die Ehninger eine gute Rolle spielen. Ich dachte aber nicht, dass sie so weit oben stehen werden“, wird der Trainer der Gärtringer, Hanjo Kemmler, im Gäubote zitiert.

Ein Duell auf Augenhöhe steht also zur Frühschoppenzeit um 11 h am Sonntag auf der Schalkwiese an. Nachdem im ersten Spiel der vergangenen Runde die Gärtringer recht souverän die Nase vorne hatten und mit 1:3 die Punkte entführten, trennte man sich im März mit 2:2, ehe den Blaugelben im August nach einem 1:1 nach 90 Minuten sogar ein 1:2 nach Verlängerung im Pokal gelang. Ob es wieder so ein „Spitz auf Knopf“-Spiel geben wird hängt von vielen Faktoren ab.

Der FC Gärtringen ist ausgeglichen und breit besetzt und nach dem VFL Nagold als Titelfavorit in diese Runde gegangen und will diesen Anspruch auch umsetzen. Dass kurz vor Saisonbeginn der bisher überragende Lars Jäger dieses Team noch verstärkte, war dabei das Sahnehäubchen und wertet die Mannschaft nochmal auf. Beide Kontrahenten haben vor diesem Spiel wegen Gelbroten Karten und Verletzungen Ausfälle zu verzeichnen und es wird auch darauf ankommen wie diese kompensiert werden können.

Beim TSV Ehningen hat dies in dieser Runde bisher sehr gut geklappt waren doch Valmir Mustafa (bisher komplett), Gökhan Akyüz (bis vor 2 Wochen), Mahmut Yorulmaz (einige Wochen), Basti Bothner (einige Wochen) und zuletzt Mustafa Görkem (Schulter OP) zu ersetzen. Dazuhin der langfristige Ausfall von Cedric und Fabian Fais sowie Kaan Toprak. Dem Kenner der Szene dürfte auffallen, dass darüber von Seiten des TSV wenig geredet wurde, sondern man den breiten Kader nutzte um trotzdem erfolgreich zu sein. Auffällig: die Trainingsarbeit scheint so gut dosiert, dass trotz aller Belastungen im August und September keinerlei muskuläre Verletzungen auftraten – ein Lob an dieser Stelle den Trainern Javier Klug und George Berberoglu.

Die Zuschauer erwartet am Sonntag auf jeden Fall ein Derby mit einer interessanten Ausgangslage, dessen Ausgang sehr offen erscheint. Wie viele die Partie vom Spielfeldrand verfolgen können, wird zum Zeitpunkt zu dem dieser Beitrag geschrieben wird noch ausgelotet.

TSV Ehningen II – Spvgg Holzgerlingen II

Am Sonntag trifft die Zweitvertretung von TSV Ehningen auf die Reserve von SpVgg Holzgerlingen. Anstoß ist um 13:30 Uhr. Zuletzt spielte TSV Ehningen II unentschieden – 1:1 gegen GSV Maichingen II. Das Spiel in Oberjettingen fiel Corona zum Opfer. Auf heimischem Terrain blieb Holzgerlingen am vorigen Sonntag aufgrund der 1:4-Pleite gegen den TV Nebringen ohne Punkte.

TSV Ehningen II verbucht bisher drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen auf der Habenseite. Der aktuelle Ertrag der Mannschaft von Coach Bujar Shala zusammengefasst: zweimal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und fünf Niederlagen.

Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von SpVgg Holzgerlingen II im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 29 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisliga A2. Umgekehrt sei die Hintermannschaft des TSV Ehningen II gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von SpVgg Holzgerlingen II mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.

Formal ist der TSV Ehningen II leicht favorisiert, muss aber gegen einen Gast der sich Chancen ausrechnet alles geben und an das letzte Heimspiel leistungsmäßig anknüpfen. Wenn die Mannen von Alessandro Maiorano alles abrufen kann man sich weiter im gesicherten Bereich etablieren.