Bericht des Juniorenausschusses

Bericht des Juniorenausschusses fürs Stadionheft Saison 2018/2019

Der Juniorenausschuss mit seinen zehn tatkräftigen Mitgliedern hatte auch in der abgelau-fenen Saison 2017/2018 wieder alle Hände voll zu tun, damit der Ehninger Jugendfußball in einem geordneten Umfeld stattfindet und unsere Teams sich voll und ganz dem Trainings- und Spielbetrieb widmen können. Ein ganz besonderer Dank des Juniorenausschusses gilt dabei unseren Trainern und Betreuern die sich mehrmals in der Woche ehrenamtlich für den Ehninger Jugendfußball engagieren und ihr Wissen an den Fußballnachwuchs weitergeben.
Ein Dank aber auch den zahlreichen Eltern, die unsere Jugendtrainer und -betreuer in ihrer Arbeit unterstützen, deren Tätigkeit respektieren und auch bei gelegentlichen Arbeitsein-
sätzen für den Verein zur Stelle sind. Diese gegenseitige Unterstützung kennzeichnet einen
funktionierenden Verein.

Die Aktivitäten des Juniorenausschusses waren in den letzten zwölf Monaten wieder sehr vielfältig. Zu Saisonbeginn werden zusammen mit den Trainern die Trainingspläne für den Schulsportplatz und die Schalkwiesen erstellt, wobei wir auf Grund der guten Trainingsmög-lichkeiten nahezu alle Wünsche unserer Trainer erfüllen konnten. Ausschußmitglied Carsten Hust moderiert dabei die Platzwünsche gekonnt mit seinem technischen Equipment, sodaß nach ca. 30 Minuten die Trainingspläne für die Feldsaison erstellt sind. Wenige Wochen später wiederholt sich dieser Prozess für die Hallensaison, wobei wir bei inzwischen 14 Jugendmannschaften dringend mehr Hallenzeiten benötigen.

Im November war es uns gelungen einen kompletten Spieltag der Bezirkshallenrunde des Fußballbezirks Böblingen/Calw in Ehningen austragen zu dürfen, der dann auch im Rahmen des traditionellen Ehninger Hobbyturniers in gewohnt guter Manier durchgeführt wurde. Zum Dank haben wir von den Verantwortlichen des Fußballbezirks die Zusage erhalten, auch am 17.11.2018 wieder die Bezirkshallenrunde in beiden Ehninger Sporthallen ausrichten zu dürfen.

Im Februar/März 2018 waren dann sage und schreibe 168 Jugendmannschaften mit ca. 1.400 Spielern in Ehningen zu Gast. An drei Wochenenden war der TSV Ehningen Gastgeber für unsere eigenen Jugendhallenturniere (D-Junioren bis Bambinis), die Württembergischen Meisterschaften (Futsal Masters) der A- und B-Junioren und als Highlight der Süddeutschen
Futsal-Meisterschaften der A-, B- und C-Junioren, die sicherlich als ein ganz besonders er-
wähnenswertes Sportereignis in die Abteilungsgeschichte eingehen werden. Mit dabei waren die besten Junioren-Hallenteams aus Bayern, Hessen, Baden, Südbaden und Württemberg und sie zeigten technisch hervorragenden Jugendfußball. Das große Lob, welches wir nach der Veranstaltung vom Süddeutschen Fußballverband erhielten, geben wir uneingeschränkt an alle Helfer aus der Fußballabteilung weiter. Es waren alle Mannschaften bei der Durchführung eingespannt, von den Senioren, über die drei aktiven Mannschaften bis zu den Junioren mit den zahlreichen helfenden Eltern. Ein großer Dank auch unseren
engagiertesten Sponsoren Franz Feckl, VR-Bank Ehningen-Nufringen, Getränke Klein und Edeka sowie den zahlreichen kleineren Sponsoren, die uns bei diesen Großveranstaltungen in vielfältiger Weise unterstützt haben.

Die Aktivitäten des Juniorenausschusses verlagerten sich dann nach der Hallenrunde wieder mehr ins Freie mit der Teilnahme an der Markungsputzede, der Organisation eines Besuchs des DFB-Mobils im Mai, der Mitarbeit beim Ehninger Pfingstfest, der Organisation zweier
Aktionsstände beim Schulfest und zum Abschluß der Saison der Durchführung des Ehninger
Jugendcamps.

Insbesondere das Ehninger Jugendcamp Ende Juli mit diesmal wieder über 130 teilneh-menden Kindern ist ein Erlebnis für sich. Es ist wohl das renomierteste und am besten organisierte Jugendcamp im Kreis Böblingen und darüber hinaus. Die Rückmeldungen der teilnehmenden Kinder und deren Eltern sind mehr als positiv und die leuchtenden Augen
der Kinder während und zum Abschluß des Camps sind die schönste Belohnung für die monatelange Vorarbeit. An dieser Stelle sei insbesondere die Arbeit der Juniorenausschuss-
mitglieder Dieter Bengel (Hauptorganisation), Fabian Reichert (sportliche Leitung) und
Jörg Weilbach (Organisation) und natürlich von Urgestein Uwe Bengel zu nennen. Ohne ihren vorbildlichen Einsatz und ihr großes Wissen hätte das Camp diesen Stellenwert ver-
mutlich nie erreicht. Erwähnenswert ist sicherlich auch das Engagement der Camptrainer-,
-betreuer und -helfer, die in der Regel zwei Tage ihres Jahresurlaubs opfern, um beim Camp
mithelfen zu können.

Der Juniorenausschuss kann also mit Stolz auf das Erreichte zurück blicken, darf aber auch den Blick auf die vor uns liegenden Herausforderungen nicht verlieren. Wir sind stets an der Seite der Jugendleitung und unterstützen diese in ihrer vielfältigen und oft nicht einfachen Arbeit mit allem unseren Wissen und unserer Tatkraft. Der Juniorenausschuss ist darüber hinaus aber auch Ansprechpartner und Vermittler für unsere Jugendtrainer und -betreuer, die Spieler und deren Eltern. Wir sind also sehr vielseitig unterwegs und freuen uns über jede Art von Hilfe.

Zum Abschluß bedankt sich der Juniorenausschuss sehr herzlich beim Förderverein Fussball-sport Ehningen e.V. der die Ehninger Fussballjugend in vielfältiger Weise vorbildlich unter-stützt, bei allen Sponsoren und Gönnern der Fussballjugend, bei der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat für die kostenlose Nutzung der Sportanlagen, beim Abteilungsaus-
schuß mit Michael Sehner als Abteilungsleiter.

Horst Riethmüller
Für den Juniorenausschuss