Klarer Heimerfolg!

TSV Ehningen – VFL Herrenberg 5:2 (3:0)

1:0      07. Min.         Gökhan Akyüz
2:0      36.Min.          Gökhan Akyüz
3:0      43.Min.          Kaan Toprak
4:0      55.Min.          Gökhan Akyüz
4:1      70.Min.          Jona Wörner
5:1      80.Min.          Gökhan Akyüz
5:2      86.Min.          Jona Wörner

Fußballer sind bekanntlich nicht abergläubisch. Trotzdem war dem einen oder anderen vor dem 13. Spiel in der Bezirksliga etwas bange – hatte doch der Gegner zuletzt beachtliche Ergebnisse erzielt. Man war am Ende der dritten englischen Woche seit Anfang Oktober nicht ganz so sicher ob es gelingen würde, spielerisch wieder zu überzeugen. Ergebnis und Spielverlauf sprechen eine deutliche Sprache, vor allem wenn man weiß, dass gut auch ein höherer Sieg hätte herausspringen können.

Der Tabellenführer ging bereits die erste Halbzeit sehr konsequent und konzentriert an. Der VfL Herrenberg stand tief in einer 4-1-4-1-Formation und lauerte auf Fehler im Aufbauspiel. Für die Blaugelben war es in der ersten Phase schwer die Lücken zu finden. So war es ein langer Ball bei dem sich Gökhan Akyüz gekonnt durchsetzte, drei Spieler austanzte und den Ball ins leere Tor schob- eine tolle Einzelleistung zum 1:0. Damit war der Bann gebrochen. Beim 2:0 eroberte George Berberoglu den Ball beherzt beim Aufbauspiel der Herrenberger und spielte gekonnt zu Gökhan Akyüz, der sich die Chance nicht nehmen ließ. Diese zwei Nackenschläge zeigten beim VfL Wirkung, so kam die stärkste Phase des Gastgebers in der ersten Halbzeit. Nach traumhaften Kombinationen und einem schönen Pass in die Gasse durch Felix Meyer vollendete Kaan Toprak gezielt rechts unten im langen Eck zum 3:0. Zu erwähnen sind drei weitere klare Chancen in dieser Phase, darunter ein Pfostenschuss von George Berberoglu.

In der zweiten Halbzeit wollte die Mannschaft gleich mit Druck weitermachen und mit dem vier zu null alle Zweifel beseitigen. Dabei kam es zu einer beachtenswerten Szene als der Schiedsrichter Elfmeter für Ehningen entscheidet, allerdings George Berberoglu signalisiert, dass das kein Elfmeter gewesen sei, worauf hin sich dieser korrigiert. – eine super Aktion unseres Spielertrainers! Durch einen schönen Freistoßtreffer von Gökhan Akyüz gelang die Ergebniserhöhung trotzdem bereits in der 55. Spielminute. Einige Wechsel auf Ehninger Seite unterbrachen den Rhythmus etwas und so brauchte die Mannschaft ein paar Minuten um wieder zur alten Spielstärke zurück zu finden. Neben den zwei Toren für den Gast konnte trotzdem noch ein weiteres Tor gesetzt werden. Samet Öztürk setzte sich im Sprint durch und legte erneut quer auf den dann vierfachen Torschützen Gökhan Akyüz. Das rundete einen nie gefährdeten Sieg und eine tolle Mannschaftsleistung an einem sonnigen Herbstsonntag ab.

Die Serie der ungeschlagenen Spiele bleibt dem TSV Ehningen souverän erhalten und am kommenden Sonntag steht mit der Auswärtspartie bei der SGM FC Neuweiler/SV Oberkollwangen eine undankbare Aufgabe auf dem Spielplan. Zum einen nötigt die Tabellensituation den TSV in die klare Favoritenposition, zum anderen gab es rund um den Gegner zuletzt dicke Schlagzeilen was den Umgang der Zuschauer mit den gegnerischen Spielern anbelangt. Von Anfeindungen mit rassistischem Hintergrund war die Rede. Hier heißt es auf dem Spielfeld aber auch drum herum die Konzentration auf das sportliche zu lenken und ggf. auch mal die Ohren auf Durchzug stellen – egal wie schwer das fällt und wie unangebracht eine solche Einflussnahme von außen sein mag. Alles was von der Fokussierung auf die Partie ablenkt schadet dem eigenen Ziel das Spiel zu gewinnen! Das gilt auch für die begleitenden Zuschauer und Fans, die zur Besonnenheit aufgefordert werden!

TSV Ehningen:

Mustafa Görkem, Philipp Musch (65. Janis Grieb), Anton Maslun, Mahmut Yorulmaz (65. Eric Grässer), Marcel Berberoglu, Timo Paetzold (58. Samet Öztürk), George Berberoglu, Felix Meyer, Metehan Kizilagil, Kaan Toprak (63. Admir Kasapi), Gökhan Akyüz.)

 

(Wolfgang Peuker)