Nach Unentschieden noch 4 Matchbälle!

TSV Haiterbach – TSV Ehningen 1:1 (1:0)

1:0 45. Min. Novo Papaz
1:1 65. Min. Samet Öztürk

Das tolle Stadion des TSV Haiterbach „Auf dem Bus“ und das schöne Wetter sowie die zwei erfolgreichsten Mannschaften der Rückrunde, die sich gegenüber standen, ließen auf ein attraktives Fußballspiel hoffen. Über weite Strecken erfüllte das Spiel die Erwartungen, sei es durch Torszenen oder die zum Schluss aufkommende Spannung. Allerdings haben sich die Hoffnungen der Blaugelben und ihres mitgereisten lautstarken Anhangs, die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen, durch ein Unentschieden nicht erfüllt.

Der Tabellenführer aus Ehningen begann druckvoll, allerdings befreite sich der gastgebende TSV Haiterbach schon zum Ende der ersten 10 Minuten. So war es auch der Gastgeber, der mit einem Distanzschuss in der 11. Minute, den Mustafa Görkem über die Latte lenken konnte, und mit einem Kopfball von Michael Kaupp, für erste Akzente sorgte. Ehningen antwortete mit einem Freistoß von Gökhan Akyüz von der Mittellinie aus, den George Berberoglu per Kopf an den Pfosten verlängerte. Im Gegenzug hatte wiederum Michael Kaupp eine Chance nach einem Konter. Nach 18 Minuten schickte Ali Cetin Mamut Yorulmaz mit einem mustergültigen Pass Richtung Eckfahne, dessen Flanke Gökhan Akyüz fand, der jedoch am Torhüter hängenblieb. Sei es durch Fernschüsse, schnelle Konter und engagiertes Spiel auf beiden Seiten, entwickelte sich eine abwechslungsreiche und muntere Partie. Haiterbach spielte durchaus körperbetont ohne unfair zu sein und wollte der Ankündigung von Spielertrainer Marcel Schuon – „Wir wollen den TSV Ehningen schlagen“ – Taten folgen lassen. Kurz vor der Halbzeit war es soweit: nach umstrittener Zweikampfführung, bei der Ehningen Foul reklamierte und Verdacht auf Abseitsstellung, netzte Novo Papaz zur 1:0 Führung für Haiterbach ein.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Ehningen das Spiel mehr und mehr an sich zu reißen, was mit zunehmender Spieldauer auch gelang. Nach einer guten Stunde scheiterte Mahmut Yorulmaz nach einer vorausgegangenen wunderschönen Kombination von George Berberoglu und Gökhan Akyüz. Letztgenannter schickte Metehan Kizilagil mit einem genau getimten Pass und dessen mustergültige Flanke drückte der kurz zuvor eingewechselte Samet Öztürk zum hochverdienten Ausgleich in die Maschen. Ehningen blieb weiter am Drücker, Haiterbach blieb zwar durch Konter gefährlich, das Spiel wurde aber immer einseitiger. Binnen 3 Zeigerumdrehungen ab der 77. Minute kratzten die Gastgeber sage und schreibe 4 mal den Ball von der Linie. George Berberoglu, Ali Cetin und Samet Öztürk scheiterten nur knapp. Ehningen versuchte weiter mit Kombinationsfußball zum Erfolg zu kommen, scheiterte aber ein ums andere Mal. Die Blicke richteten sich nun immer öfter auf die Uhr und die langsam körperlich nachlassenden Gastgeber kämpften aufopferungsvoll und versuchten mit schnellen Gegenstößen Flurschaden anzurichten. Ehningen versuchte alles, um noch zum 3er zu kommen, allerdings verhedderte man sich ein ums andere Mal in der vielbeinigen Abwehr der Kukuckstädter. So zerrann die restliche Zeit und am Ende musste sich der Tabellenführer mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Wäre es ein normales Spiel gewesen, wären die Blaugelben sicher mit dem 1:1 und der Leistung zufriedener gewesen. Durch die verpasste Möglichkeit, die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen, machte sich kurz eine gewisse Enttäuschung breit. Diese wich jedoch schnell der Zuversicht, am nächsten Wochenende auf der Schalkwiese das notwendige Ergebnis zu erreichen.

TSV Ehningen:

Mustafa Görkem, Jannis Grieb (55. Aygün Memis), Andrei-Lucian Ulici, Mahmut Yorulmaz (89. Kaan Toprak), Marcel Berberoglu, Timo Paetzold, George Berberoglu, Metehan Kizilagil, Fabian Fais (60. Samet Öztürk), Ali Cetin, Gökhan Akyüz.

(Wolfgang Peuker)