Projekt B-Junioren SGM TSV Ehningen / IBM Klub Böblingen

Projekt B-Junioren SGM TSV Ehningen / IBM Klub Böblingen

Bereits vor der Saison 2017/2018 hatten Jugendleitung und Juniorenausschuss erkannt, daß in der Jugendarbeit neue Wege gegangen werden müssen. Das über Jahrzehnte gewohnte Bild, daß nahezu jeder Fußballverein seine eigenen Mannschaften von den A-Junioren bis
zu den Bambinis stellen kann, trifft heute nur noch für die Großvereine wie Böblingen, Sindelfingen, Herrenberg oder Maichingen zu. Kleinere Fußballvereine haben sich längst zu Spielgemeinschaften zusammen geschlossen, um noch einen geregelten Spielbetrieb auf-recht erhalten zu können. Fußballvereine mittlerer Größe wie der TSV Ehningen können sich dieser Entwicklung nicht entziehen und leben auch nicht auf einer Insel der Glückseligkeit.
Wer sich nicht neu orientiert wird vom Laufe der Zeit eingeholt und wird, um es in der Fuß-ballersprache auszudrücken, als Verlierer vom Platz gehen. Diese Entwicklung im Fußball-
bereich ist symptomatisch auch für andere Vereine, egal ob Musikvereine, usw. und hat viel
mit immer schnelleren gesellschaftlichen Veränderungen zu tun.

Der TSV Ehningen hat wie erwähnt vor einem Jahr daher Ausschau nach einem geeigneten
Partner gehalten und mit mehreren Nachbarvereinen Gespräche geführt. Manche Nachbar-
vereine hatten (noch) kein Interesse und andere Nachbarvereine waren bereits in einer Spielgemeinschaft. Interessanterweise hat ein Verein dann letztendlich auf uns den besten
Eindruck gemacht, den wir bisher nie richtig wahrgenommen hatten, nämlich der IBM Klub Böblingen. Dieser Mehrspartenverein (über 30 Sparten) mit ca. 3.000 Mitgliedern besitzt aus der Zeit als der Verein noch zum amerikanischen IBM-Konzern gehörte eine tolle Sportan-lage im Böblinger Zimmerschlag und ist sehr gut organisiert. Im Jugendbereich fanden wir sehr schnell Kontakt mit Thomas Mayer, Salvatore Martines und Amer Alwazani, die dort in
den letzten vier/fünf Jahren mit außergewöhnlichem Engagement gute Aufbauarbeit ge-leistet haben und zuletzt zweimal in Folge mit ihren C-Junioren Meister wurden.

Nachdem für die Saison 2017/2018 noch keine Zusammenarbeit zu Stande kam, standen beide Vereine vor der nun beginnenden Saison vor dem Problem keine eigene B-Junioren
Mannschaft auf Grund eines zu kleinen Spielerkaders bilden zu können. Es bot sich daher
nur die Alternative entweder unsere B-Junioren Mannschaft abzumelden oder unsere Spieler zu anderen Vereinen zu schicken oder eben eine Spielgemeinschaft zu bilden mit einem Verein, den wir jetzt schon fast ein Jahr kannten und bei dem wir die Gewissheit hatten, daß eine Zusammenarbeit für beide Vereine positiv sein würde. Wir haben daher unsere B-Junioren Spieler und deren Eltern bei einem Elternabend über diese Planungen
informiert und nach weiteren Gesprächen mit dem IBM Klub haben wir uns auf eine Zusammenarbeit verständigt.

Das Team der B-Junioren startet nun als SGM TSV Ehningen / IBM Klub Böblingen in die neue Saison 2018/2019. Es haben noch vor der Sommerpause vier gemeinsame Trainingsabende
stattgefunden, zweimal in Böblingen und zweimal in Ehningen. Dabei konnten sich sowohl die Spieler und Trainer beider Mannschaften näher kennenlernen, aber auch an das Umfeld mit Trainingsmöglichkeiten, usw. konnte man sich schon mal gewöhnen. Während des sogenannten Inselfestes des IBM Klubs am 22.07. fand dann das erste Spiel in den vom
IBM Klub zuvor in einer Blitzaktion noch angeschafften neuen Trikots statt. Gegen das
Team der SGM Nufringen/Rohrau konnte ein 4:0 Sieg eingefahren werden, wobei unser
Team sowohl technisch als auch physisch überlegen war und sich diesen Sieg redlich ver-
dient hat. Es war eine Freude dem Spiel zuzuschauen und es stand nicht eine zusammen-
gewürfelte Mannschaft sondern ein Team auf dem Platz und der Teamgeist war bis an den
Spielfeldrand zu spüren. Ein toller Einstand für die SGM TSV Ehningen / IBM Klub Böblingen und ihr Trainerteam mit Fabian Reichert, Salvatore Martines, Stephan Adam, Thomas Mayer,
Malte Joas und Amer Alwazani.

Was als Projekt begann, manche kleine Stolpersteine zu Beginn hatte, vom gegenseitigen
Respekt und gegenseitigen Lernen lebt, hat nun Fahrt aufgenommen und wird nach den Sommerferien sicherlich weiter an Fahrt gewinnen. Das Team ist auf einem guten Weg und wer als Spieler noch zum Team dazu stoßen will, der ist herzlich dazu eingeladen und kann sich jederzeit noch bei unseren Trainern melden.

Horst Riethmüller
Mitglied des Juniorenausschusses