Spitzenspiel gewonnen!

TSV Ehningen – SV Deckenpfronn 1:0 (0:0)

1:0 54.Min. Andrei-Lucian Ulici

Zuschauer: 250

Was war nicht alles spekuliert worden vor dieser Partie? Die Analogie zum Spitzenspiel der Bundesliga war sogar von der Presse bemüht worden. Es gab kein Feuerwerk wie dort, aber eine gute und sehr intensiv geführte Bezirksligapartie auf hohem Niveau. Auf jeden Fall positiv zu vermerken war ein deutlich erhöhter Zuschauerzuspruch gegenüber anderen Spielen – vor allem dem der Vorwoche – auch insofern ging ein echtes Spitzenspiel über die Bühne.

Deckenpfronn hatte im ersten Durchgang Vorteile auf seiner Seite. Ehningen war zunächst durch Gökhan Akyüz gefährlich. George Berberoglu aus spitzem Winkel (40.) scheiterte am Torwart und Marcel Krause stand nach einem Eckball völlig frei am langen Pfosten. Sein Ball ging in der 44. Minute knapp drüber – die beste Chance auf das 1:0. Fazit zur Halbzeit: Mehr Feldanteile verbuchten die Gäste für sich, ein klares Chancenplus verzeichnete der TSV auf seiner Seite.

Nach dem Wiederanpfiff wandelte sich das Bild. Der Gastgeber besann sich auf seine Qualitäten und heizte dem Verfolger mächtig ein. Der eine Teil des Trainerduos George Berberoglu setzte mit einem zu zentral angesetzten Kopfball ein Zeichen und kreierte so die erste klare Chance für die Blaugelben im zweiten Durchgang. Die waren nun weiter am Drücker, auch Mahmut Yorulmaz und Gökhan Akyüz kamen zu weiteren Gelegenheiten. In der 54. Minute war es soweit. Winterneuzugang Andrei-Lucian Ulici erzielte sein vielumjubeltes Premierentor für den TSV Ehningen. Er war nach einem Traumeckball von Gökhan Akyüz zur Stelle und verwandelte per Kopf zum 1:0. Eine Riesenchance zum 2:0 hatte Gökhan Akyüz in der 79. Minute und so langsam befürchtete man beim Ehninger Anhang, dass sich das noch rächen würde. Auch die fünf Minuten Nachspielzeit trugen nicht zur Beruhigung der Nerven bei. Zumal die Gäste kurz vor Schluss tatsächlich noch zu einer Großchance zum Ausgleich kamen. Hier zeichnete sich Torhüter Mustafa Görkem mit einem genialen Fußreflex unten links aus und avancierte so auch zu einem der Matchwinner! Durch einige Auswechslungen nahm man zusätzlich Zeit von der Uhr und konnte am Ende einen knappen und verdienten Sieg feiern.

Fünf der acht Bezirksligapartien an diesem Sonntag gingen mit dem knappsten aller Ergebnisse, dem 1:0, aus! Ehningen wollte durch einen höheren Sieg eventuell auch nicht ausscheren ;-). Durch diesen Sieg hat man den engsten Verfolger auf jeden Fall auf 9 Punkte distanziert und Althengstett als Dritter ist sogar 13 Punkte entfernt. Nach einer Woche in der erstmals seit langem die Gefahr gegeben war, dass man mit einem sehr geringen Vorsprung auskommen muss, können die kommenden Partien mit der nötigen Gelassenheit und Konzentriertheit „wie immer“ angegangen werden!

TSV Ehningen:
Mustafa Görkem, Andrei-Lucian Ulici, Mahmut Yorulmaz (91 Sandro Sieger), Marcel Krause (77. Aygün Memis), Marcel Berberoglu, Timo Paetzold, Kaan Toprak (88. Samet Öztürk), George Berberoglu (95- Philip Musch), Metehan Kizilagil, Fabian Fais, Gökhan Akyüz.

(Wolfgang Peuker)