Tabellenführung ausgebaut!

SV Nufringen – TSV Ehningen 1:4 (0:1)

0:1 35.Min. George Berberoglu (Foulelfmeter)
0:2 64.Min. Gökhan Akyüz
0:3 78.Min. Sandro Sieger
0:4 86.Min. Ali Cetin
1:4 88.Min. Sascha Eberhardt

Zuschauer: 80

Der TSV Ehningen konnte seinen nächsten Dreier im Nufringer Waldstadion einfahren. Damit sind in 7 Rückrundenpartien 18 Punkte auf der Habenseite zu verbuchen – zum selben Zeitpunkt der Vorrunde waren es 15. Insofern bleibt man absolut auf Kurs und hat sich für die letzten 8 Spiele einen beachtlichen Vorsprung geschaffen. Dieser hat sich sogar auf 12 (!) Punkte auf den Zweitplatzierten vergrößert, da der SV Deckenpfronn nach einem 2:0 Vorsprung gegen Althengstett noch mit 2:3 durch einen Treffer in der 90. Minute unterlag.
Die Blaugelben waren von Anfang an die bessere Mannschaft. Man ging sehr konzentriert ins Spiel und hat die Zweikämpfe ab Beginn gut angenommen. So erspielte man sich eine Überlegenheit und kam zu ersten Chancen. Aber auch Nufringen hatte drei sehr gute Kontermöglichkeiten. Die beste davon entschärfte der sehr gut aufgelegte Alexander Ortmann, der Mustafa Görkem an diesem Sonntag bestens vertrat (dieser bekam eine privat bedingte Schonung auferlegt 😉 ). Nach 35 Minuten entschied der Unparteiische nach einem Foul an Gökhan Akyüz auf Strafstoß für die Gäste. George Berberoglu ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte kühl zu 0:1 für den TSV, was gleichzeitig auch den Pausenstand darstellte.
In der zweiten Halbzeit kam Ali Cetin ins Spiel was den Druck im Ehninger Spiel nochmals erhöhte. Gleichzeitig schien Nufringen mehr und mehr der hohen Laufleistung aus dem ersten Durchgang Tribut zollen zu müssen. Insofern fielen die weiteren TSV-Tore fast zwangsläufig. Torjäger Gökhan Akyüz nutzte seine Chance nach 64 Minuten zum 0:2 eiskalt, diese hatte sich nach einer Einwurfvariante mit Marcel Krause ergeben. Der erfolgreichste Torschütze der Ehninger war gerade ausgewechselt, da schlug der frisch ins Spiel gekommene Sandro Sieger mit einem Hammer in den Winkel zum 3:0 zu! Damit nicht genug der Traumtore. Ali Cetin hämmerte einen 30-Meter-Knallerfreistoß in der 86.Minute ebenfalls fulminant in den Winkel. Kurz danach ging dem 1:4 aus Sicht der Gäste ein klares Foulspiel von Spielertrainer Andreas Poser an Andrei-Lucien Ulici voraus. Seinen folgenden Querpass verwandelte Sascha Eberhardt zum Endstand.
Mit den heutigen Ergebnissen verbucht der Tabellenführer neben dem Punktevorsprung nicht nur den treffsichersten Angriff, sondern auch die stabilste Defensive für sich. Bereits am kommenden Samstag (Spielbeginn 16 h !) kann der TSV-Express seine Fahrt fortsetzen. Dann ist der zu beachtende FC Altburg zu Gast, der bei einem Unentschieden gegen Nagold II und einer Niederlage gegen Waldenbuch Federn lassen musste, zuletzt aber Fortuna Böblingen mit 3:1 geschlagen hat. Die Gäste sind mit nur 4 Punkten Rückstand auf Schlagdistanz um den Relegationsplatz noch erreichen zu können. Insofern wird das gewiss kein Selbstläufer für die Blaugelben am Ostersamstag und man sollte sich keine faulen Eier ins Nest legen lassen!
TSV Ehningen:
Alexander Ortmann, Andrei-Lucian Ulici, Mahmut Yorulmaz (75. Samet Öztürk), Marcel Krause, Marcel Berberoglu, Timo Paetzold, Kaan Toprak (67. Aygün Memis), George Berberoglu, Metehan Kizilagil, Fabian Fais (46. Ali Cetin), Gökhan Akyüz (75 Sandro Sieger)

(Wolfgang Peuker)