TSV Dagersheim – TSV Ehningen II 2-1 (1-1)

 

Kreisliga A           30. Spieltag        10.06.2018

TSV Dagersheim – TSV Ehningen  II   2-1 (1-1)

 

 

In einem sehr spannenden und über weite Strecken auch gutem Spiel verpasste unsere Zweite die Rettung knapp und muss den Weg in die Kreisliga B antreten.

 

Unsere Mannschaft erwischte den besseren Start. Von Beginn an wurde der Weg nach vorne gesucht, ohne allerdings den Ball in die gefährliche Zone zu bekommen. Nach dieser Anfangsphase wurde Dagersheim stärker. Vor allem deren rechte Angriffsseite bereitete uns zusehends Schwierigkeiten. Aber mit etwas Glück und Geschick konnten wir einen Rückstand vermeiden. Bis zur 36. Minute, da lief der Angriff der Platzherren über links, eine weite Flanke segelte in unseren Strafraum und unser Spieler versenkte die Flanke beim Klärungsversuch zum Entsetzen aller Ehninger im eigenen Tor. Das war ein Schock, der noch lange nach wirkte. Es gelang uns zwar weiteres Unheil zu verhindern, aber nach vorne ging erstmal wenig. Als sich alle mit dem knappen Rückstand zur Pause abgefunden hatten, schlugen wir doch noch zu. Unser Angriff war eigentlich schon abgefangen, als wir im Mittelfeld den Gegenangriff früh stoppen konnten, Addi Klein erkannte sofort die Chance und schickte Kaan Toprak mit einem feinen Pass steil. Der behielt wieder mal vorm gegnerischen Torwart die Nerven und erzielte den 1-1 Halbzeitstand. Es durfte wieder gehofft werden.

 

Im zweiten Durchgang gelang es uns lange das Spiel offen zu halten. Die Dagersheimer waren in der Spielanlage schon die bessere Mannschaft, aber wir hielten mit Kampfgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit dagegen. Und dann war sie plötzlich da, unsere Chance zur Führung. Wir fingen die Heimmannschaft wie beim Ausgleichstreffer in der Vorwärtsbewegung ab, ein langer Ball über die Abwehr der Dagersheimer und unser schneller Stürmer ging allein aufs Tor zu. Doch da kam der Pfiff, Abseits! Obwohl unser Spieler bei der Ballabgabe nicht im Abseits stand. Wir regten uns kurz auf, hatten aber plötzlich Mut gefasst. Der nächste Angriff rollte, und wir hatten eine 100% Einschusschance, aber das Pech klebte an unseren Füssen, dicht neben das Tor rollte der Ball ins Aus. So kam was kommen musste, wir warfen alles nach vorne, wechselten noch mal offensiv aus, doch das Tor fiel nach einem Konter auf der falschen Seite. Obwohl nicht mehr lange zu spielen war, gaben wir immer noch nicht auf. Und wer weiß was noch passiert wäre, hätte der Schiedsrichter bei unserem nächsten Angriff nicht wieder fälschlicherweise auf Abseits entschieden. Das erregte natürlich die Gemüter, bei einem unserer Spieler leider zu sehr, so durfte er nach gelb-rot vom Platz. Das war dann natürlich die Entscheidung. 5 Minuten später ertönte der Schlusspfiff und man sah in viele enttäuschte Gesichter.

 

Schade Jungs, es war ein großer Kampf zum Schluss, aber es hat nicht gereicht. Jetzt gilt es, dieses Missgeschick nächste Saison wieder gut zu machen. Mit der Einstellung der letzten Spiele kann das klappen.

 

Ein Dank an alle Fans, die uns durch die Saison und vor allem im spannenden Finale die Treue gehalten haben. Wir hoffen wir sehen uns wieder in der nächsten Saison bei der Mission Wiederaufstieg.

 

 

Für den TSV Ehningen II spielten:

Intze – Memis, Grieb, Benzinger, Klein (82. Pluntke)– Nebling (82. Weilbach), C. Fais (69. Güzel) – Ph. Musch, Köneke, Schlutius (46. Deuring) – Toprak

 

Groß (ET), Hotz

 

 

Tore:

36. 1-0 Schlutius (ET)

45. 1-1 Toprak

83. 2-1 Kretschmer

 

 

Dirk Köneke