TSV Ehningen – SV Althengstett 3:0 (1:0)

1:0       77. Minute        Sandro Sieger
2:0       86. Minute        Gökhan Akyüz
3:0       89. Minute        Kaan Toprak

Es war wie erwartet gegen den SV Althengstett ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Insofern nicht verwunderlich, dass es vom Ergebnis her lange offen blieb, ehe der TSV Ehningen einen schlussendlich hochverdienten Sieg einfahren konnte.

Der TSV Ehningen hatte die Lektion aus dem Unentschieden im letzten Spiel gegen Stammheim gelernt und investierte ab Beginn mehr und dominierte so die Partie. Dazu ließ man über 90 Minuten hinten nichts zu und so stand die Null. Schon im ersten Durchgang gab es Gelegenheiten in Führung zu gehen. Fabian Fais scheiterte in der 30. Minute indem er knapp am linken Winkel vorbei zog. Fünf Minuten später fungierte er als Flankengeber von rechts und fand den Kopf von George Berberoglu der aber auch nicht das Tor erzielen konnte.

Trotz dominantem Spiel dauerte es bis zur 77. Minute, ehe der eingewechselte Sandro Sieger den Knoten löste und mit dem 1:0 quasi schon die Vorentscheidung erzielte. Damit musste Althengstett mehr aufmachen, was der TSV Ehningen durch den Schützen vom Dienst – Gökhan Akyüz – und dem wieder immens fleißigen Kaan Toprak nutzte und auf 3:0 erhöhen konnte.

Aus einer engen Kiste war in der Schlussviertelstunde plötzlich ein klarer Sieg geworden und die Perspektive der Mannschaft damit weiterhin sehr gut. Zumal man daran arbeitet sich weiter zu entwickeln und zu verbessern, damit auch weitere Erfolge möglich sind.

TSV Ehningen:
Mustafa Görkem, Anton Maslun, Philipp Musch , Marcel Berberoglu, Timo Paetzold, Samet Öztürk (70 Sandro Sieger), George Berberoglu (87. Felix Meyer), Fabian Fais (78. Mahmut Yorulmaz), Metehan Kizilagil, Kaan Toprak, Gökhan Akyüz (89. Abou Bangura).

(Wolfgang Peuker)