VfL Herrenberg – TSV Ehningen 0:1

 

Zuschauer: 120

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung meisterten wir das erwartet schwere Auswärtsspiel in Herrenberg. Auf dem großen und nicht leicht zu bespielenden Rasenplatz hatten wir in der ersten Halbzeit viel Glück nicht in Rückstand zu geraten. Die Herrenberger immer einen Tick schneller im Kopf und in den Beinen. Unser Passspiel sehr ungenau, in den Zweikämpfen nicht präsent. Die Herrenberger kamen dadurch zu besten Chancen, so in der 10. Minute als unser Torspieler im 1:1 rettete. Kurz vor der Pause dann noch eine dreifach Chance für Herrenberg, die wir mit sehr viel Glück ohne Gegentor überstanden.

 

In der zweiten Halbzeit ein anderes Bild. Früheres attackieren des Gegners, besseres Passspiel und Zweikampfführung. Auch die zweiten Bälle gewannen wir und so konnten wir die Herrenberger weg von unserem Tor halten und selbst Nadelstiche setzen. War in der 64. Und 68. Minute das Visier bei Schüssen aus der zweiten Reihe noch zu hoch eingestellt wurden wir in der 75. Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Ein schöner Spielzug über das Geburtstagskind Aygün Memis und Uygar Iliksoy, der den Ball in die Mitte passt und Abou Bangura verwandelt eiskalt. Danach standen wir gut und starteten immer wieder brandgefährliche Konter die wir nicht sauber zu Ende spielten. So mussten wir bis zum Ende zittern, da die Herrenberger durch Ihre Standards immer gefährlich waren.

 

Ein am Ende glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg aufgrund der immensen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit.

 

Am Donnerstag geht es weiter mit dem Nachholspiel beim TSV Schönaich. Wir würden uns freuen, wenn uns wieder zahlreiche Fans bei diesem schweren Auswärtsspiel unterstützen würden.

 

 

TSV Ehningen

Mustafa Görkem, Timo Pätzold, Anton Maslun, Philip Musch, Felix Meyer, John Edgebe ,  Sandro Sieger (55. Min Abou Bangura), Metehan Kizilagil, Hakan Arslan (45.Min Aygün Memis), Uygar Iliksoy (85. Min Solomon Ezenne), Kaan Toprak (90. Min Marcel Krause)

 

 

Jürgen  Fais