Vorschau auf das Wochenende

VFL Stammheim – TSV Ehningen

Die Statistik sagt eigentlich alles aus, was zu diesem Spiel zu sagen ist. 7 Spiele gab es bisher, jede Mannschaft gewann 3x, ein Spiel endete Unentschieden. Auch das Torverhältnis ist mit 10:9 nahezu ausgeglichen. Da bereits die Vorrundenpartie gegen Stammheim nach 3 Auftaktsiegen mit 1:1 endete, kann man sich ausmalen, dass das kein Spaziergang wird. Vielleicht eine der unangenehmsten Aufgaben dieser Runde bisher.

Die frühlingshaften Temperaturen lassen zwar hoffen, dass man nicht auf den ungeliebten und engen Hartplatz in Stammheim muss, allerdings könnten auch taktische Erwägungen dazu führen, sich auch darauf einstellen zu müssen.

Die deftige 4:0 Niederlage der Gastgeber tut ein Übriges die Aufgabe noch kniffliger zu machen. Ein Sieg gegen den Tabellenführer würde einen dringend benötigten Befreiungsschlag bedeuten und dafür werden die Stammheimer im Heimspiel alles geben!

Beim TSV Ehningen stimmten die Ergebnisse in den ersten beiden Spielen des Jahres, ohne dass man spielerisch an die besseren Spiele der Vorrunde heranreicht. Durch die bisherige Ausbeute der Blaugelben gewarnt dürften sich die meisten Spiele so entwickeln, dass man gegen eine massierte Abwehr anspielt und Lücken finden muss, während der jeweilige Gegner auf Kontermöglichkeiten lauert. Dass das auch mal schief gehen kann steht außer Frage. Bisher gelang es eine Niederlage zu vermeiden, weil man immer wieder die Lücke beim Gegner gefunden hat. Dies vor allem deswegen, weil der TSV Ehingen geduldig und selbstbewusst auf seine Chance lauerte und konsequent darauf hin arbeitete.

Man darf gespannt sein ob man mit diesem Rezept einmal mehr das bessere Ende für sich erzielen kann.

 

MilliGenclikSpor Sindelfingen– TSV Ehningen II

Nun hat es unser Team also erwischt – die erste Saisonniederlage im 15. Punktspiel. Wenn jemand das vor der Runde angeboten hätte, wäre das sofort akzeptiert worden. Nun ist der Vorsprung nicht mehr groß und man muss zügig wieder in die Erfolgsspur kommen.

Das wird gegen den Gastgeber gar nicht so einfach. Zwar steht der auf Platz 13 mit gerade mal 11 Punkten allerdings war bereits das Vorspiel mit einem 4:3 Sieg eine recht enge Angelegenheit. MilliGenclik hat ein für diesen Tabellenplatz vorzügliches Torverhältnis, was zeigt, dass viele verlorene Spiele ähnlich eng waren wie die Vorrundenpartie und daher die reine Punktausbeute nicht alles aussagt.

Bleibt zu hoffen, dass das Team um Trainer Huggy Fais die richtigen Stellschrauben bedient um die Verfolger durch einen Sieg auf Distanz zu halten.