Vorschau auf das Wochenende

TSV Ehningen – GW Ottenbronn

„Nervenkitzel“ so lautete die Überschrift und das Fazit der Begegnung der Vorrunde gegen GW Ottenbronn. Es war ein Wochentagsspiel an einem Novemberabend im dichten Nebel. GW machte den Blaugelben das Leben sehr schwer und setzte immer wieder Nadelstiche durch gefährliche Angriffe. Erst ein Tor in der 90. Minute durch Mahmut Yorulmaz brachte den Dreier für die Blaugelben unter Dach und Fach!

Im Moment kämpft der Gast weiter gegen den Abstieg und steht auf dem Relegationsplatz. Da die Konkurrenz zuletzt auch punktete, kommt es auf jeden Zähler an. Der TSV Ehningen seinerseits hat gegen die formstärksten Teams der Liga zuletzt ordentliche Leistungen gezeigt. Aber man hat auch das Pokalhalbfinale gegen den SV Oberjesingen in den Beinen, das am Mittwoch erfolgreich bestritten wurde. Dieses Spiel hat Kraft gekostet und Emotionen frei gesetzt – die Frage ist, ob und wie sich das auswirkt. Ebenso erkennbar war, dass wie in den Spielen zuvor, nicht alles reibungslos funktioniert hat und somit Luft nach oben gegeben ist, an sich zu arbeiten und sich zu verbessern.

Toll wäre es die Stimmung um und in der Mannschaft für die letzte Phase der Meisterschaft bzw. für den gesamten Mai konservieren zu können. Der Traum vom Double lebt und wenn alle konzentriert und zielgerichtet weiter arbeiten können die Blaugelben in diesem Monat den Lohn aller Arbeit seit dem Beginn der Saison einfahren. Es sei noch einmal daran erinnert, dass es nicht der TSV Ehningen war, der vor Saisonbeginn als Favorit in der Bezirksliga galt und dass schon gar niemand ahnen konnte, dass nach 30 Pflichtspielen in der Meisterschaft und im Pokal, gerade mal eine Niederlage zu Buche steht! Insofern tut es einem fast weh, wenn nur der Moment – bei dem in einem einzelnen Spiel durchaus Sand im Getriebe sein kann – gesehen wird und zu wenig die extrem lobenswerte Gesamtleistung!

Insofern können das Trainerteam und die Mannschaft mit breiter Brust in die Schlussphase der Saison gehen und diese auch in vollen Zügen auskosten und sich darin auch weiter entwickeln. In diesem Sinne wünschen wir allen weiterhin viel Erfolg!

TSV Ehningen II – Türk SV Calw

Fast identisch wie oben beschrieben, vom Zeitpunkt her sogar noch später, kam der Sieg des TSV Ehningen II in Calw zustande. Sage und schreibe in der 96. Minute gelang der zwar verdiente aber eben doch auch glückliche Siegtreffer für die Blaugelben!

Beileibe wird das Spiel gegen die Gäste also kein Selbstläufer. Erst recht nicht, wenn man das Spiel vom vergangenen Wochenende gegen den scheinbar chancenlosen SV Rohrau II als Maßstab nimmt. Mehr als glücklich konnte man da den Sieg sichern und so den Vorsprung in der Tabelle verteidigen. Nun gilt es langsam wieder in eine Form zu kommen, die zum einen die zwingend notwendigen Siege bringt aber auch perspektivisch als Vorbereitung für die anstehende Serie der Spitzenspiele dient.

Nach diesem Spieltag ist der TSV spielfrei, danach kommt es knüppeldick: gegen den 5.; 2.; 4.; 3. der Tabelle so lauten die Herausforderungen bis zum 02.06., dem Saisonende für die Blaugelben. Hier muss alles „rausgehauen“ werden, will man den „Platz an der Sonne“ auch zum Saisonende innehaben. Nachdem die Zweite seit dem vierten Spieltag dort steht sollte alles daran gesetzt werden, diese enge Kiste ins Ziel zu bringen.

Wir drücken beiden Teams die Daumen!