Vorschau auf die Spiele am Wochenende

TSV Ehningen – FC Altburg

Mit dem FC Altburg kommt ein unbequemer Gegner auf die Schalkwiese. Der FC ist eine von drei Mannschaften die in dieser Saison an der Tabellenspitze der Bezirksliga standen. Nach dem ersten Spieltag war es Fortuna Böblingen, nach dem dritten der FC Altburg – ansonsten heißt der konstante Tabellenführer immer TSV Ehningen. Im Moment belegt der FC Rang 4 und befindet sich in einer Position, von der aus bei 4 Punkten Abstand zum Relegationsplatz noch vieles möglich ist!

Zunächst Oberliga beim SV Sandhausen und Bahlinger SC, später dann Karlsruher SC II, VFR Aalen, Borussia Mönchengladbach II, FC 08 Villingen – das sind illustere Stationen. Insgesamt hat der gegnerische Spielertrainer Benjamin Barg in seiner Karriere unter anderem 156 Drittliga- und 129 Viertliga-Einsätze absolviert, dazuhin noch viele in der Oberliga sowie einen in der Zweiten Liga. Das zeigt schon auf, wie viel er in diese Mannschaft einbringen kann, aber auch sonst sind die Calwer Vorstädter ein gefestigter und immer gefährlicher Gegner! Daneben ist Hansi Lörcher einer der Spieler, die in der Bezirksliga immer für Tore gut sind. Er hat das über Jahre hinweg sowohl in Stammheim, wie auch in Altburg bewiesen. Auch in dieser Runde hat er schon wieder 13 Tore auf seinem Konto stehen, zuletzt kam er allerdings nicht zum Einsatz.

Man darf also gespannt sein, wie der letztjährige Bezirkspokalfinalist aus Altburg heute bei den Blaugelben auftritt, ebenso auf die Leistung der Jungs vom Ehninger Trainerduo Javier Klug und George Berberoglu. Die Fans wünschen sich natürlich eine Fortsetzung der bisher grundsoliden Saison, die bereits auch einige Höhepunkte brachte. Einer davon war ergebnissmäßig die Vorrundenpartie in Altburg. 5:0 gewann der TSV dabei auswärts – unvergessen allerdings, dass die nach einem frühen 1:0 lange auf der Kippe stehende Partie erst in der Schlußviertelstunde die Tore für die Gäste brachte! Ein offenes Visier und immer wieder aggressive und temporeiche Angriffe über die Flügel, in den Zweikämpfen resolut, so wurde der FC Altburg damals charakterisiert.

Es treffen die beiden torgefährlichsten Bezirksligisten aufeinander (TSV Ehningen 61 Tore, 1.FC Altburg 56 Tore). Diese Begegnung verspricht also ein Torspektakel. Die Partien gegen den heutigen Gast sind im Übrigen oft sehr torreich: 5:0, 4:4 und 0:4 sind dabei die größten Ausschläge in alle Richtungen. Auch ein anderer Aspekt aus der Statistikecke ist beachtlich: Altburg ist einer der (wenigen) Gegner, gegen die der TSV Ehningen eine negative Bilanz in der Bezirksligahistorie ausweist!

Durch einen Sieg am Ostersamstag könnte nicht nur dies ins positive gekehrt werden, sondern auch ein wichtiger weiterer Schritt in Richtung Aufstieg gelingen!

TSV Ehningen II – SV Magstadt

Für die Blaugelben heißt es einfach weiter gewinnen. Die Konkurrenten sitzen der Zweiten weiterhin im Nacken und es bleibt zu hoffen, dass man mit der Rolle des Gejagten auch zukünftig so gut zurecht kommt wie bereits die gesamte Runde. Seit dem 4. Spieltag steht man auf dem „Platz an der Sonne“ aber das heißt eben bisher auch noch nicht mehr.

Zumal der Gegner am Ostermontag zuletzt mit 2 Siegen und einem Unentschieden gegen Darmsheim III aufhorchen ließ und so einen weiteren Prüfstein für den TSV Ehningen darstellt. So gilt auch weiter die Devise von Spiel zu Spiel zu schauen um mit Siegen die Verfolger gleichzeitig auf Distanz zu halten und unter Zugzwang zu setzen.

Das gelang in dieser Saison bisher prima und es wäre toll, wenn die Truppe von Trainer Jürgen Fais wieder ein wenig von der spielerischen Leichtigkeit findet, die in manchen Spielen schon zu sehen war.

Drücken wir beiden Teams die Daumen!

(Wolfgang Peuker)