Weiter erfolgreich!

TSV Ehningen – FC Altburg 2:1 (2:0)

1:0 02.Min. Gökhan Akyüz
2:0 38.Min. Timo Paetzold
2:1 85.Min. Hansi Lörcher

Zuschauer: 80

Der TSV ging das Topspiel der Bezirksliga (1. gegen 4.) bei bestem sonnigen Fussballwetter hoch konzentriert an. Was auch nötig war, denn Altburg hatte die Chance bis auf einen Punkt auf den Relegationsplatz anzuschließen. Es ist schon wirklich verblüffend, mit welcher Selbstverständlichkeit der TSV Ehningen in dieser Saison seine Kreise in der Bezirksliga zieht. Auch der FC Altburg konnte hierbei keinen Stolperstein darstellen sondern musste am Ende die Überlegenheit der Blaugelben anerkennen.
Natürlich spielte ein schnelles Führungstor dem Tabellenführer in die Karten. So war es bereits in der 2. Minute als Timo Pätzold aus einer guten Staffellung im Zentrum den Ball eroberte und sofort vertikal Gökhan Akyüz in Szene setzte. Und allzu viel Platz darf man dem Torjäger vom Dienst auch 25m vor dem Tor nicht geben. Sein satter Schuss schlug zum 1:0 im Netz ein. Altburg war nun angeknockt und die Blaugelben machten weiter Druck. Ali Cetin setze einen der vielen Angriffe an die Latte. Dennoch sollte sich der Aufwand bezahlt machen. Nach einem perfekt servierten Eckball von Gökhan Akyüz konnte Timo Pätzold locker einschieben. 2:0 zur Halbzeit und viel Ballbesitz ließen darauf hoffen, dass dem Gegner bei sommerlichen Temperaturen die Kräfte in Durchgang zwei schwinden und die Gastgeber ihre berüchtigten Angriffe und Tore nachlegen würden. Weit gefehlt. Aber auch die Gäste kamen zu ihrer Großchance noch vor der Halbzeit. Nach einem kapitalen Schnitzer in der TSV-Abwehr musste Metehan Kizilagil den Ball von der Linie kratzen um den Anschlusstreffer zu verhindern.
Altburg kam mit dem Mut der Verzweiflung aus der Halbzeit und konnte belegen, warum sie mit der zweitbesten Offensive ganz vorne in der Bezirksliga dabei sind. Gut strukturierte Angriffe und viel Druck um das Tor des TSV waren die Folge. Noch waren es keine Großchancen auf Altburger Seite. In dieser Phase verpassten es die Blaugelben den Sack zuzumachen. Wieder Ali Cetin an die Latte, später scheiterten die eingewechselten Sandro Sieger und Samet Öztürk. Dann wurde das Phrasenschwein bedient: es kam wie die Fussballweißheit besagt. Nachdem kurz zuvor Metehan Kizilagil noch zweimal auf der Linie klären musste, schlug es nach einem Eckball doch noch im Kasten von Alex Ortmann ein. Nach großem Kampf pfiff der Schiedsrichter die am Ende zur Zitterpartie mutierte Begegnung ab.
Auch wenn kein Spektakel zu sehen war, gibt es trotzdem vorerst 15 Punkte Vorsprung auf Platz 2. und damit ein gelungenes Osterfest. Dies kann noch abgerundet werden (ruhig auch dem Wochenende angemessen in Eierform 😉 ) wenn es der Zweiten am Montag gelingt, den Ausrutscher von Schönaich II auszunutzen und mit einem Dreier den nächsten Schritt zu machen! Am kommenden Sonntag geht es in der Bezirksliga zum SV Rohrau. Trainer Javier Klug freut sich auf das Wiedersehen mit vielen ehemaligen Weggefährten.
TSV Ehningen:
Alexander Ortmann, Andrei-Lucian Ulici, Aygün Memis, Marcel Krause (60. Kaan Toprak), Marcel Berberoglu, Timo Paetzold, George Berberoglu, Metehan Kizilagil, Fabian Fais (68. Sandro Sieger), Ali Cetin (76. Samet Öztürk), Gökhan Akyüz (87. Admir Kasapi).

(Javier Klug / Wolfgang Peuker)