Erfolgserie geht weiter!

TSV Ehningen – TSV Schönaich 2:0 (0:0)

1:0      50. Min.         George Berberoglu (Foulelfmeter)
2:0      76.Min.          George Berberoglu

Sollte die Serie der ungeschlagenen Spiele auch im letzten Spiel der Vorrunde anhalten? Hat der späte Ausgleich in Neuweiler die Souveränität des TSV Ehningen angeknackst? Können die Gäste aus Schönaich ihren Aufwind weiter nutzen? Kommen die Blaugelben im ersten auf Kunstrasen ausgetragenen Heimspiel dieser Runde gut zurecht? Es gab einige Fragen zu beantworten!

Der TSV Schönaich hat in der ersten Halbzeit nicht nur gut mitgehalten, sondern war das einen Tacken gefährlichere Team. Zwar blieben die Gäste ohne 100%ige Chance, aber immer wieder mit gefährlichen Abschlüssen aus der zweiten Reihe. Sie pressten hoch und schafften es, das normalerweise geordnete Aufbauspiel des TSV Ehningen zu unterbinden. So hatten die Gastgeber bis auf wenige Gegenstöße, die am 16er ihr Ende fanden, und Standards wenig Positives zu verbuchen. Wegen der wenigen Torchancen lebte das Spiel vor allem von der Spannung die das Ergebnis ausstrahlte.

Nach einer taktischen Umstellung und dem Appell der Trainer mutiger zu spielen, zeigte sich eine zweite Halbzeit in einem anderen Gewand. Ehningen kam stark aus der Kabine und spielte nun wesentlich druckvoller. Samet Öztürk verfehlte den Ball nur knapp (48.), Felix Meyer setzte einen Schuß knapp neben den Kasten (49.). Nach einem Eckball kam die Kugel zu Anton Maslun, der nur weg gestoßen werden konnte. Der daraus resultierende Strafstoß war eine klare Sache für George Berberoglu der so in der 50. Minute das 1:0 erzielte. Danach die beste Phase der Blaugelben. Die Chancen ergaben sich im 5-Minuten-Takt. Felix Meyer traf den Innenpfosten, George Berberoglu köpfte wenige Zentimeter am Tor vorbei, Samet Öztürk fehlte eine Fußspitze nach Pass in die Gasse und auch Meti Kizilagil und Mahmut Yorulmaz kamen zu erfolgversprechenden Abschlüssen. George Berberoglu blieb es überlassen mit dem 2:0 die Entscheidung herbei zu führen. Nach feinem Zuspiel durch Fabian Fais ließ er noch einen Gegenspieler stehen und schob aus 20 Metern überlegt unten rechts ein. Danach war es 3x der eingewechselte Kaan Toprak der vor Berisha im Tor der Gäste auftauchte – leider ohne Treffer. Auch der Eingewechselte Eric Grässer sorgte über rechts für frischen Wind und Druck. Am Ende gab es einen verdienten Sieg nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verbuchen. Hervorzuheben ist neben dem zweifachen Torschützen heute Timo Pätzold, der mit unglaublicher Präsenz mit und gegen den Ball gezeigt hat, dass er ein Leader in diesem Team ist!.

Die Mannschaft der Coaches Javier Klug und George Berberoglu bleibt weiterhin ohne Niederlage. Die Vorrunde ergab für den TSV Ehningen zehn Siege und fünf Unentschieden. Dabei ist neben den 44 erzielten Toren (fast 3 pro Spiel) der Defensivverbund zu erwähnen, der nahezu felsenfest steht. Erst zehnmal gab es ein Durchkommen für den Gegner – wenn man beachtet, dass 4 Tore bereits im ersten Spiel kassiert wurden, bleiben in 14 weiteren Spielen gerade mal 6 Gegentreffer – eine tolle (Zwischen)Bilanz!. Damit ist die Vorrunde aber bereits Geschichte und es bleibt die Konzentration auf das nächste Spiel gegen den VFL Nagold II zu richten. Ein Team, das gut ausgebildet ist, bei dem man nie genau weiß, wer aus der ersten Garnitur aufläuft und vor allem die Mannschaft, die im ersten Saisonspiel dem TSV vier Gegentore einschenkte! Sie führten bis zur 90. Spielminute 4:3 um dann doch noch zu verlieren. Für den TSV Ehningen der Beginn der oben beschriebenen Vorrunde – der VFL Nagold II hat sich nach längerer Durststrecke erst sehr spät in die Saison gespielt.

TSV Ehningen:

Alexander Ortmann, Anton Maslun, Mahmut Yorulmaz (83. Eric Grässer), Marcel Berberoglu, Timo Paetzold, Samet Öztürk (70. Kaan Toprak),George Berberoglu (80. Sandro Sieger), Felix Meyer (87. Philipp Musch), Metehan Kizilagil, Fabian Fais, Gökhan Akyüz.

 

(Wolfgang Peuker)