A-Junioren gegen SV Böblingen 2

A-Junioren gegen SV Böblingen 2

27.10.2018

TSV Ehningen – SV Böblingen2   2:5

Mit der Begegnung am Samstag gegen die SV Böblingen 2 standen die Vorzeichen beider Teams in der Konstellation, wer hier im Anschluss als Sieger vom Platz geht wird sich im oberen Tabellenhälfte einsortieren können. Leider mussten wir in diese Partie mit einem sehr dezimierten Kader gehen, da uns einige Spieler verletzungsbedingt und wegen Zeitmangel nicht zur Verfügung standen. Gleich zu Beginn der Partie wurde deutlich, dass wir es an diesem Nachmittag mit einem sehr Spielstarken Gegner zu tun haben, wo die Oberhand im Mittelfeld maßgeblich Anteil für den Ausgang der Partie verantwortlich sein wird. In der 12. Minute sollte dann auch schon das 1:0 für die SV B fallen, ein Treffer der durch das Zentrum in der Mitte fiel. Danach vermutlich die beste Phase in unserem Spiel, im Anschluss erspielten wir uns ein leichtes Übergewicht, so in der 30. Minute, nach einem guten Ball von der rechten Seite, den Rasit in der Mitte Mustergültig annahm und aus der Drehung zum 1:1 verwandelte. Nun gestaltete sich das Spiel auf Augenhöhe, in der 42. Minute nach einem hohen Ball in den Strafraum, wurde unser Spieler gestoßen und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Voller Selbstvertrauen nahm sich Rasit den Ball und markierte das 2:1 für den TSV. Leider konnte man dieses Ergebnis nicht in die Pause retten, in der 45. Minute mussten wir den Treffer zum 2:2 hinnehmen. Die SV B kam nun nach der Pause erwartet stärker, in der 48. Minute markierten Sie dann das 2:3, hier jedoch waren es 2 Spieler mit je 3 Meter im Abseits, ein Thema das uns in dieser Runde massiv begleitet. Leider hatten wir dann im Anschluss keine Körner mehr zur Verfügung, dies belegt auch das es für uns im 2. Abschnitt nur noch einen Abschluss auf das Gehäuse von Böblingen gab, hier war es Kim Skatulla, der es mit einem Distanzschuß probierte. In der 70. Minute fiel dann gar das 2:4, ein sagenhafter Treffer aus halb linker Position aus ca. 30 Meter. Kurz vor Abpfiff der Partie gelang es der SV B, das Ergebnis noch auf 2:5 zu gestalten. Nun gestaltet sich der weitere Verlauf der Vorrunde unter anderen Vorzeichen, wir müssen wieder enger zusammenrücken und uns auf die Tugenden besinnen.

Bernd Stefan